Von Vanessa Rusert 0
Ein letztes Mal mit „Brian O’Connor“ alias Paul Walker

„Fast And The Furious 7“: Der Actionstreifen bricht alle Rekorde

Mega-Erfolg für „Fast And The Furious 7“: Schon jetzt, fünf Tage nach der Kino-Premiere, schlägt der siebte Teil der Actionfilmreihe alle Rekorde. Nicht zuletzt, weil dies auch der letzte Teil mit „Brian O’Connor“ alias Paul Walker ist, der im November 2013 bei einem schweren Autounfall ums Leben kam.

Endlich ist der zweite Trailer zu "Fast and Furious 7" rund um Paul Walker, Vin Diesel und Tyrese Gibson da

Paul Walker, Vin Diesel und Tyrese Gibson

(© Getty Images)

Es sind erst fünf Tage seit der Kino-Premiere von „Fast And The Furious 7“ vergangen, und doch schlägt der siebte Teil der Actionfilmreihe schon jetzt alle Rekorde. Der Kino-Hit brachte bisher ganze 240,4 Millionen Dollar ein – Das ist eine 48-prozentige Steigerung im Vergleich zum sechsten Teil der Filmreihe. Hauptdarsteller Vin Diesel (47) prophezeit sogar schon jetzt einen Oscar für den erfolgreichen Streifen.

Ein letztes Mal mit „Brian O’Connor“

Der enorme Erfolg des Actionfilms ist vermutlich nicht zuletzt auch Paul Walker (†40) zuzuschreiben. Der im November 2013 verunglückte Hauptdarsteller ist derzeit ein letztes Mal als „Brian O’Connor“ auf der Kinoleinwand zu sehen. In den nächsten Wochen wird der Film auch in Russland, Polen, Japan und China erscheinen – Und auch dort wahrscheinlich für einen unglaublichen Kassenschlager sorgen. 


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?