Von Sarah Zuther 0
Nachbericht

"Fashion Hero": Die Schiffer wow, die Sendung mau

Mittwochabend lief zum ersten Mal auf ProSieben mit Stil-Ikone Claudia Schiffer (43) die Carsting-Show "Fashion Hero" , die Nachwuchsdesigner rekrutieren soll. Um was es hier eigentlich geht und was alles geschah erfahrt ihr hier:

Bei "Fashion Hero" kämpfen 21 Kandidaten um die Gunst von Mode-Experten. Eine ihrer Mentoren ist Deutschlands wohl bekanntestes Top-Model Claudia Schiffer. In jeder Folge (insgesamt acht) präsentieren die Designer ihre Entwürfe der Wochenaufgabe in einer Modenschau vor den drei Einkäufern Anne Rech (ASOS), Petra Winter (s.Oliver) und André Maeder (KARSTADT).

Designerstücke sind direkt nach der jeweiligen Show zu kaufen

Die Einkäufer wollen den Talenten die einmalige Chance bieten, die vorgeführten Werke in ihren Modehäusern zu verkaufen. Das besondere an dieser Show: Die Designerstücke sind direkt nach der jeweiligen Folge in dem entsprechenden Modehaus zu haben. Doch dadurch sind kreative Höhenflüge wohl nicht zu erwarten, schließlich muss die Mode möglichst massentauglich sein. Um Unterhaltung des Publikum geht es hier leider nicht, die Zuschauer sollen (wie bei einer Dauerwerbesendung) lediglich zum Kauf angeregt werden.

Der "Fasion Hero" gewinnt eine eigene Mode-Kollektion

Wer seine Entwürfe verkauft, ist direkt in der nächsten Runde. Die anderen Designer müssen im sogenannten Fashion Showdown um den letzten Platz für die nächste Sendung kämpfen. Der "Fashion Hero"-Sieger gewinnt eine komplette, eigene Mode-Kollektion in allen drei Modehäusern, im Wert von 1,5 Millionen Euro.

Es war dicke Luft bei "Fashion Hero"

Steven Gätjen, der die Fashionshow moderiert, platzte in der Sendung der Kragen, als die Einkäufer, vor allem der "Schweizer Motzkopf" von Karstadt, bis zur letzten Modeschau keinen Cent für die Entwürfe geboten hatte. Am Ende kaufte er zwei Designer und fiel ihnen anschließend in ihrem Atelier um den Hals. Der erste Eindruck: Irgendwie unsympathische Einkäufer, doch Claudia versucht das Beste daraus zu machen und das Publikum mit Sprüchen wie "Ja, das ist toll!" zu überzeugen. Die Einschaltquoten waren auch eher mies. Mit weniger als eine Millionen Zuschauer, konnte die Sendung kaum Erfolge feiern.

"Fashion Hero" – ab Mittwoch, 9. Oktober 2013, um 20.15 Uhr auf ProSieben


Teilen:
Geh auf die Seite von: