Von Nils Reschke 0
Sein vierter Todestag

Fans trauern um den King of Pop: Vor vier Jahren starb Michael Jackson

Er war für alle nur der „King of Pop“, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Musiker aller Zeiten. Ein Perfektionist dazu, der mitunter ein mysteriöses Privatleben führte. Promipool erinnert sich.


Michael Jackson wurde nur 50 Jahre alt. Heute vor vier Jahren starb der „King of Pop“. Rätselhaft bleiben bis heute die Umstände seines Todes. Vor Gericht tobt derweil eine üble Schlammschlacht, und die größten Leidtragenden sind dabei seine Kinder, von denen immer wieder behauptet wird, Michael Jackson sei nicht ihr leiblicher Vater. Die Hetzjagd ging zuletzt so weit, dass sich Tochter Paris versuchte, das eigene Leben zu nehmen. Michael Jackson würde vor Schmerz vermutlich zerbrechen, würde er das alles noch miterleben.

Familie Jackson hat derweil den Konzertveranstalter AEG verklagt, verlangt eine Entschädigung in Millionenhöhe. Der Event-Veranstalter sollte 2009 verantwortlich zeichnen für eine große Comeback-Tour des „King of Pop“. Dabei hätten die Verantwortlichen – so der Vorwurf der Familie von Michael Jackson – null Rücksicht auf die Gesundheit des „King of Pop“ genommen. Dessen Arzt Conrad Murray sitzt mittlerweile wegen fahrlässiger Tötung eine Haftstrafe von vier Jahren ab. Und ein Schlafexperte hatte vor Gericht jetzt eingeräumt, dass Michael Jackson vermutlich zwei Monate lang nicht mehr richtig geschlafen habe. Täglich habe er das Narkosemittel Propofol eingenommen. Es sind die unschönen Schlagzeilen, die selbst am vierten Todestag von Michael Jackson die Medien beherrschen.

Neue Show in Las Vegas: Michael Jackson One

Widmen wir uns deswegen etwas erfreulicheren Themen. Am 29. Juni nämlich soll in Las Vegas „Michael Jackson One“ starten, eine neue Show rund um den Megastar, aufgeführt vom  Cirque du Soleil und gewidmet seinen unzähligen Hits. Von denen gab es schließlich reichlich. Die Artisten sorgen noch bis heute mit der „Michael Jackson The Immortal World Tour“ für Begeisterung und ausverkaufte Hallen. Alleine das zeigt: Der „King of Pop“ ist viel zu früh verstorben. Man hatte noch so viel von Michael Jackson erwartet, der musikalisch ein absolutes Genie war.

Wie die Familie von Michael Jackson diesen besonderen wie traurigen Tag verleben wird, wurde bisher nicht bekannt. Dass aber unzählige Fans dem „King of Pop“ die letzte Ehre erweisen werden, ist sicher. Sie werden sich auch dieses Mal am Eingang des Forest Lawn Friedhofs in Glendale nahe Los Angeles versammeln. Zutritt zur Ruhestätte von Michael Jackson haben derweil nur Familienangehörige und nähere Bekannte.

Michael Jackson war der erfolgreichste Entertainer aller Zeiten, steht sogar im Guinness-Buch der Rekorde, weil er bislang rund 300 bis 400 Millionen Tonträger weltweit verkauft haben soll. Nach seinem Tod waren es alleine 33 Millionen Exemplare seiner Erfolgsalben. In den 70er Jahren startete Michael als Kind mit The Jackson Five durch. Als Solokünstler schaffte er dann 1982 mit seinem Bestseller „Thriller“ den Durchbruch. Das Album gilt bis heute als das weltweit meistverkaufte aller Zeiten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: