Von Lena Gertzen 0
Kritik an Daniel Craig

Ex-„James Bond“ Pierce Brosnan: Kein Fan von „Spectre“

Pierce Brosnan spielte James Bond

Pierce Brosnan

(© Getty Images)

Pierce Brosnan verkörperte in seiner Schauspielkarriere ganze vier Mal den englischen Geheimagenten „James Bond”. Demnach verwundert es kaum, dass Pierce Brosnan dem neuen „Bond“-Film „Spectre“ mit großen Erwartungen entgegenfieberte. Seine Meinung zu Daniel Craigs Schauspielkünsten ist allerdings alles andere als positiv!

Daniel Craig (47) hat es derzeit nicht leicht. Nachdem der Schauspieler in einem Interview verriet, dass er unter keinen Umständen ein weiteres Mal in die Rolle von „James Bond“ schlüpfen werde, hagelte es harte Kritik. Sogar „Grey’s Anatomy“-Liebling Ellen Pompeo (46) äußerte sich in der Öffentlichkeit negativ über Schauspielkollegen Daniel Craig.

Hollywood-Legende Brosnan

Nun muss Daniel erneut harte Kritik einstecken - und das von jemandem, der wirklich Ahnung von der Materie hat! Pierce Brosnan (67), der in der Vergangenheit vier Mal „007“ verkörperte, war alles andere als begeistert von „Spectre“. Gegenüber „HitFix.com“ erklärte er, dass er den Film als sehr langatmig empfand: „Ich fand ihn zu lang. Die Geschichte war ziemlich schwach - man hätte sie kürzen können. Es hat sich einfach zu lange gezogen.“

„Stirb an einem anderen Tag“ versus „Spectre“

Zuletzt war Pierce Brosnan im Jahr 2002 in „Stirb an einem anderen Tag“ als „Bond“ zu sehen. Anschließend wurde er von Daniel Craig abgelöst. Craig war 2006 in „Casino Royale“, im Jahr 2008 in „Ein Quantum Trost“ und 2012 in „Skyfall“ als „007“ zu sehen. Seinen „Bond“-Abschluss bildet der Film „Spectre“, der im Jahr 2015 in die Kinos kam.

Tolle Familie: So attraktiv sind die Söhne von Pierce Brosnan!

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?