Von Sophia Beiter 0
Jubiläumsfeier zur 6000. Folge

Eva Mona Rodekirchen alias „Maren“: Das sagt sie zum Ananas-Mord

In der Daily-Soap GZSZ liegen stürmische Zeiten hinter den Darstellern. Das Inzest-Drama rund um „Jasmin“ und „Frederic“, das „Maren“ zur „Ananas-Mörderin“ machte, werden sowohl Fans als auch Schauspieler so schnell nicht vergessen. In einem Interview erzählt Eva Mona Rodekirchen nun, wie es mit ihrer Rolle der „Maren“ weitergehen soll und was sie mittlerweile beim Essen einer Ananas empfindet.

GZSZ ist spannender denn je! „Frederic“ verführt ohne es zu wissen seine eigene Tochter „Jasmin“ und muss schlussendlich dafür mit dem Tod bezahlen, denn „Maren“ greift sich im Affekt eine Ananasskulptur und versetzt „Frederic“ damit den Todesstoß.

Für „Maren“-Darstellerin Eva Mona Rodekirchen (40) war diese Ausnahmesituation ihrer Rolle eine tolle Erfahrung, gesteht sie im Interview mit RTL. „Es war eine große Herausforderung und sehr spannend, diese besondere Geschichte spielen zu dürfen“, meint die hübsche Blondine. Auch die Tatsache, dass Eva Mona nun eine echte TV-Mörderin ist, gefällt der begabten 40-Jährigen: „Es ist für eine Schauspielerin sehr reizvoll in Rollen zu schlüpfen, die mit einem selbst nichts zu tun haben.“

Nach dieser mehr als turbulenten Geschichte bleibt nun die Frage, wie es für „Maren“ weitergehen kann. Eva Mona erzählt, dass sich für „Maren“ zeigen wird, wer wirklich zu ihr steht – und wer nicht. „Alex“ und „Maren“ rücken durch das Erlebte auf jeden Fall noch näher zusammen, doch ob es für ein Happy End reicht? Eva Mona Rodekirchen will nicht alles verraten - es bleibt also weiterhin spannend!

Die Ananas ist allgegenwärtig

Dass gerade eine Ananas zur Mordwaffe werden kann, hätte wohl vor dem Ereignis zwischen „Maren“ und „Frederic“ niemand gedacht. Die sympathische Schauspielerin gesteht, dass ihr die tropischen Früchte nun viel mehr auffallen als früher. Mit einem Schmunzeln meint Eva Mona: „Ich persönlich esse Ananas immer noch gerne, aber man erinnert sich tatsächlich so ab und an beim Verzehr an die Rollensituation. Da zieht sich gerne schon mal alles im Mund zusammen.“

Am 18. Mai 2016 feiert GZSZ seine unglaubliche 6000. Folge. Eva Mona Rodekirchen ist unendlich froh und dankbar seit nun schon sechs Jahren ein Teil der Daily-Soap sein zu dürfen. Stolz erzählt sie: „Ich arbeite in einem großartigen Team und die Dreharbeiten machen mir sehr große Freude.“ Dann steht den nächsten 6000 Folgen ja nichts mehr im Wege!

GZSZ: Das sind die Stars in jungen Jahren

Quiz icon
Frage 1 von 25

GZSZ Quiz Welches Traumpaar verließ im Dezember 2013 die Serie, kam aber 2015 wieder zurück?