Von Jasmin Pospiech 0
Weniger ist manchmal mehr!

Eva Longoria & Co. sind lieber durchschaubar!

Die Hollywooddamen schwören drauf: das kleine Schwarze! Da es allerdings alleine viel zu langweilig wäre, zeigen sie sich jetzt mit transparenten Beinschlitzen oder Ausschnitten.


Tja, manchmal ist einfach weniger mehr!

Das haben wohl jetzt auch die Hollywooddamen endlich begriffen und setzen auf dezente Farben. Vorbei sind die Neon-Zeiten à la Nicki Minaj und die Devise: je oller, desto toller! Der Renner momentan lautet: das klassische "kleine Schwarze"! Erstmals wurde dieses von Coco Chanel 1926 erfunden und verbreitete sich in kürzester Zeit rasend schnell zum Ausgehoutfit, das zu jedem Anlass passt. Das wissen natürlich auch die Stylisten unserer Fashion-Victims, interpretieren es aber jetzt völlig neu. Das heißt, es kann schon mal länger ausfallen, aber wird mit femininen Accessoires wie Schleifchen oder Spitzenapplikationen aufgepimpt. Die modernere Variante legt dabei auch viel Wert auf das besondere Etwas. Es soll also nicht zu freizügig oder billig wirken, auch wenn das Kleid einen tiefen Dekolleté-oder Rückenausschnitt besitzt. Stattdessen wird mit viel transparentem, seidigem Stoff gearbeitet, um eben freche Schlitze oder Ausschnitte transparent zu gestalten und eine gewisse Eleganz und Unschuld zu bewahren. Dadurch wirkt es verführerisch und geheimnisvoll zugleich. Der Look wird entweder mit verruchten Smokey Eyes oder üppigem, roten Lippenstift gepaart, um den Ganzen noch eine Brise Sexiness zu verpassen!

Und fertig ist der sündige-Engel-Look!


Teilen:
Geh auf die Seite von: