Von Mark Read 0

Eurovision Song Contest 2011: Lena kann es schaffen!


Heute abend hat das Warten ein Ende: Um 20.15 Uhr beginnt die Übertragung des Eurovision Song Contest 2011 aus Düsseldorf (live in der ARD). Nach wochenlangen Vorberichten, Proben und Kandidatenanalysen geht es dann endlich um die Wurst. Schon jetzt kann man sagen: Die Show wird bunt! Und Lenas Siegchancen sind durchaus vorhanden.

Wie die "Bild"-Zeitung uns heute in großen Lettern verkündet, wird Titelverteidigerin Lena Meyer-Landrut plangemäß um 22.12 Uhr die Bühne betreten und "Taken By a Stranger" zum Besten geben. Die Vorjahressiegerin geht mit der Startnummer 16 ins Rennen. Und das in neuem, gewagten Styling.

Die Hannoveranerin, die im Vorjahr als unschuldig-naives Mädel von nebenan in Oslo die europaweite Konkurrenz locker in die Tasche steckte und zu Deutschlands neuem Liebling aufstieg, gibt sich nun als stark geschminkte, leicht verruchte Diva. Doch das neue Styling passt perfekt zum eher düsteren, wenig partyhaften Synthie-Pop von "Taken By a Stranger". Keine Frage: Lena darf zurecht selbstbewusst in die Show geben. Das, was man bisher von den Proben gesehen hat, macht durchaus Hoffnung, dass es mit der Titelverteidigung klappen könnte.

Ansonsten verspricht der Abend aber, eine große Party zu werden. Viele der Beiträge sind schwungvoll und auf Spaß ausgelegt. Zu den Favoriten zählen die irischen Zwillinge Jedward mit ihren durchgeknallten Kaktus-Frisuren, der Franzose Amaury Vassili mit seinem pathos-getränkten Lied "Sognu" und die hübsche Schweizerin Anna Rossinelli, die mit der Jazz-poppigen Nummer "In Love For a While" antritt. Auch der Finne Paradise Oskar und der Russe Alexej Vorobyov haben durchaus Chancen mit ihren eingängigen Songs.

Hier seht ihr alle Teilnehmer des ESC inklusive Startnummer!

Aber vielleicht gibt es ja wieder einen Außenseiter-Sieg? Vor zwei Jahren hatte niemand der Norweger Alexander Rybak auf der Rechnung, der mit seinem "Fairytale" dann ganz Europa im Sturm nahm und einen neuen Punkterekord aufstellte. Auch Lenas Sieg in Oslo haben nur wenige vorausgesehen, doch dann stahl sie mit "Satellite" allen die Show.

Dieses Jahr muss sich Lena harter Konkurrenz erwehren, aber: Sie kann es schaffen. Promipool wünscht unserer Kandidaten viel Glück und sagt: Go, Lena!


Teilen:
Geh auf die Seite von: