Von Nils Reschke 0
Champions League

Europäische Königsklasse im ZDF: Oliver Welke analysiert mit Oliver Kahn

Das „Doppelte Lottchen“ ist von Erich Kästner. Den „Doppelten Oliver“ gibt es mit Anpfiff der neuen Saison in der Champions League dann ab August im ZDF zu sehen: Denn Oliver Welke moderiert, Oliver Kahn analysiert die Matches in der europäischen Königsklasse des Vereinsfußballs. Das kann ja heiter werden – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.


Wenn Oliver Welke sich mit seiner preisgekrönten „heute-show“ wieder auf Sendung geht, wird es für den Anchorman der beliebten Nachrichtensatire etwas stressiger als sonst schon werden. Denn das ZDF überträgt ab den Saisonstart 2012/13 nämlich wieder ausgewählte Spiele der Champions League. Und Welke wird als Hauptmoderator der Live-Übertragungen des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs zum Einsatz kommen, wenn die Königsklasse demnächst wieder im Öffentlich-Rechtlichen die Ehre gibt. Zuvor hatte der Privatsender Sat.1 die Rechte an der Champions League gehabt.

Neben dem zweiten Moderator, Jochen Breyer, steht als Experte natürlich weiterhin der „Titan“ zur Verfügung. Oliver Kahn, langjähriger Weltklassetorwart von Bayern München, analysiert im Sommer bereits für das ZDF die Spiele der Fußball-EM und wird gewiss auch etwas zum Clubfußball in Europa sagen können, schließlich gewann Kahn 2001 mit den Bayern die Champions League gegen den FC Valencia, war damals der Held im packenden Elfmeter-Drama.  ZDF-Chefredakteur Peter Frey freut sich ganz besonders auf die Verpflichtung von Oliver Welke und verspricht den Zuschauern „ein tolles Gesamtpaket“ im „Zweiten“, mit dem man in diesem Fall tatsächlich besser sieht, vor allem Fußballfans.

„Fantastische Spiele, punktgenaue Analysen und Korrespondentenberichte von den Austragungsorten: Die Champions League ist nicht nur Top-Fußball“, sagt Frey. „Sie schafft wie kaum ein anderes Ereignis ein europäisches Gemeinschaftserlebnis. Das brauchen wir gerade in der Krise.“ Ähnlich sieht es ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz: „Dieses Trio steht sowohl für Kompetenz und Seriosität als auch für Leichtigkeit und jugendliche Frische.“ Gerade Oliver Welke ist im ZDF kein Unbekannter, räumt er mit seiner „heute-show“ nach wie vor einen Preis nach dem anderen ab, wie gerade eben erst den Hanns-Joachim-Friedrichspreis.


Teilen:
Geh auf die Seite von: