Von Sophia Beiter 0
Russland hat die besten Chancen

ESC 2016: Das sind die Favoriten auf den Sieg

ESC 2016: Russlands Vertreter Sergej Lazarev

ESC 2016: Russlands Vertreter Sergej Lazarev

(© Getty Images)

Gestern (10. Mai) fand das spannende erste Halbfinale des „Eurovision Song Contests“ 2016 statt. Bereits morgen (12. Mai) wird das zweite Halbfinale folgen und am Samstag (14. Mai) steht schließlich das ganz große Finale an. Doch wer hat Chancen auf den ESC-Sieg? Laut Wettbüros sind Russland, die Ukraine und Schweden die besten Anwärter auf den Sieg in Stockholm.

Das Finale des „Eurovision Song Contest“ ist nicht mehr fern. Bereits am Samstag (14. Mai 2016) wird sich herausstellen, welche Kandidatin oder welcher Kandidat sich für sein Land den Sieg ersingen kann. In den Wettbüros wird schon im Voraus wild über mögliche Gewinner des ESC 2016 spekuliert. Die besten Chancen auf den Sieg hat laut Wettbüros Russlands Vertreter Sergej Lazarev.

Der 33–jährige Russe Sergej Lazarev ist bereits sicher mit dabei im Finale. Der Moskauer versucht mit dem Pop-Song „You Are The Only One“ den Sieg zu erringen und ist wie geschaffen für die Bühne. Er kann nämlich nicht nur singen, sondern auch richtig gut tanzen und schauspielern. Von seinen Fans wird Sergej als russischer Justin Timberlake (35) gefeiert.

Russland hat starke Konkurrenz

Doch auch andere Länder haben tolle Vertreter mit umwerfenden Stimmen ins Rennen um den Sieg geschickt. Für die Ukraine performt die hübsche 33–jährige Jamala ihren Song „1944“ auf der Bühne. Die Krimtartarin muss sich allerdings erst noch im zweiten Halbfinale beweisen. Auf Platz drei der Wettbüros steht Frankreichs Vertreter Amir, der wie Sergej schon einen festen Platz im Finale hat. Der 32–Jährige singt das Lied „J’ai cherché“.

Auch Schweden räumen die Wettbüros gute Chancen ein. Der erst 17 Jahre alte Frans will für Schweden den Sieg holen und wird im Finale versuchen, das Publikum mit seinem Song „If I Were Sorry“ zu überzeugen. Platz fünf in der Liste der Wettbüros besetzt Armenien mit der schönen Iveta Mukuchyan. Die 30–Jährige begeisterte im ersten Halbfinale nicht nur mit ihrem Lied „Love Wave“, sondern auch mit ihrem knappen und heißen Outfit. Auch Iveta ist sicher im Finale mit dabei.

Deutschland nur auf Platz 27

The Voice“-Siegerin Jamie-Lee Kriewitz, die wie ihr schwedischer Kollege erst 17 Jahre alt ist, wird am Samstag ihr Bestes geben, um für Deutschland den Sieg zu ergattern. Doch laut den Wettbüros hat der süße Manga-Fan nicht allzu große Chancen. Ihr Song „Ghost“ ist zwar ein absoluter Ohrwurm und ihre Stimme verspricht jede Menge Gänsehaut, doch trotzdem schafft es Jamie-Lee in den Wettbüros nur auf Platz 27.

Wer schlussendlich den Sieg mit nach Hause nehmen kann, wird sich am 14. Mai 2016 herausstellen. Ab 20.15 Uhr wird die ARD live den „Eurovision Song Contest“ übertragen.

Quiz icon
Frage 1 von 12

"Eurovision Song Contest" Quiz Wer gewann den ESC mit einem absoluten Punkte-Rekord?