Von Lisa Thiemann 0
Fahrlässige Tötung

Es ist offiziell: Conrad Murray ist schuld an Michael Jacksons Tod

Der ''King of Pop'' starb an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol. Das Gericht kam am vergangenen Mittwoch zu dem Entschluss, dass sein Arzt Conrad Murray Schuld am Tod von Michael Jackson ist. Seine Berufung gegen die Verurteilung ist gescheitert.

Conrad Murray ist verantwortlich für den Tod an Michael Jackson

Conrad Murray ist verantwortlich für den Tod von Michael Jackson

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Im Jahr 2011 wurde Conrad Murray (60) bereits zu vier Jahren Haft wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Der Leibarzt von Michael Jackson († 50) legte Berufung gegen dieses Urteil ein – doch jetzt ist es offiziell. Conrad Murray trägt die Schuld am Tod von Michael Jackson.

Verurteilt wegen fahrlässiger Tötung am ''King of Pop''

Das Gericht in Los Angeles entschied einstimmig, dass der Tod von Michael Jackson im Jahr 2009 auf seinen Arzt Conrad Murray zurückzuführen ist. Drei Richter befanden das Verhalten des Arztes als Beweis für seine Schuld am Tod des ''King of Pop''. Er hatte dem Musiker eine große Menge an gefährlichen Medikamenten verabreicht und seinen Patienten daraufhin unbeaufsichtigt gelassen.

Der Beleg für das Schuldbewusstsein vom Mediziner seien die falschen Erklärungen und seine Versuche, das Zimmer des Popstars nach dessen Tod zu säubern.

Blanket Jackson (11) soll in die Fußstapfen seines Vaters treten. Welche Pläne Joe Jackson (84) mit seinem Enkelkind hat, erfahrt ihr hier.


Teilen:
Geh auf die Seite von: