Von Victoria Heider 0
„Harry Potter“-Kinderstar

Emma Watson: Ihr neuer Bob macht sie unglaublich erwachsen

Ihre Karriere startete Emma Watson 2001 in der Verfilmung der „Harry Potter“-Bücher. Die kleine „Hermine Granger“ ist sie aber schon lange nicht mehr! Mit anspruchsvollen Filmen und einem lässigen Styling verabschiedete sie sich von ihrem Image als Kinderstar. Ihr neuer Bob unterstreicht ihr seriöses und erwachsenes Image zusätzlich.

Mit süßen elf Jahren bekam Emma Watson (25) den Part der „Hermine Granger“ in den Verfilmungen der „Harry Potter“-Bücher. Zehn Jahre lang verkörperte sie an der Seite von Daniel Radcliffe (26) und Rupert Grint (27) die ehrgeizige Zauberschülerin, schaffte es aber über diese Rolle hinaus zuwachsen. Dank Filmen wie „The Bling Ring“ und „Regression“ schaffte sie es, sich als ernstzunehmende Schauspielerin zu etablieren. Darüber hinaus hat sich Emma zu einer echten Fashionista gemausert - sexy aber stets stilvoll schreitet sie über die Roten Teppiche dieser Welt.

Emma Watson sieht fabelhaft aus

Kurz nach Beendigung der Dreharbeiten zu „Harry Potter“ trennte sich Emma von ihren langen Haaren und ließ sich einen frechen Pixie-Cut schneiden – in ihrer Zeit als „Hermine“ war es ihr nämlich nicht gestattet mit verschiedenen Frisuren zu spielen. Der Kurzhaarschnitt musste allerdings wieder einer langen Wallemähne weichen, doch von dieser hat Emma sich nun verabschiedet. Seit kurzem trägt sie einen kinnlangen Bob, der sie sehr erwachsen wirken lässt und ihre Wandlung vom Kinderstar zur Hollywood-Actrice noch einmal unterstreicht. Mit langen Haaren werden wir Emma aber spätestens 2017 wieder auf den Kinoleinwänden sehen – In der Realverfilmung des Disney-Klassikers „Die Schöne und das Biest“ übernimmt Emma die Hauptrolle der „Belle“

Wie die Zeit vergeht! Das ist aus den „Harry Potter“-Stars geworden

 
Quiz icon
Frage 1 von 11

"Harry Potter" Quiz Was sind "Muggels"?