Von Mark Read 0
Spanien vs. Italien

EM-Finale: Schafft Spanien den Sprung in die Geschichtsbücher?

In Deutschland mag die große EM-Euphorie verflogen sein, dennoch genießt das heutige Finale zwischen Spanien und Italien natürlich höchste Beachtung. Denn die Iberer haben die Chance, sich in den Geschichtsbüchern zu verewigen. Deutschland-Bezwinger Italien hat da aber natürlich noch ein Wörtchen mitzureden.


Spanien mag bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine bislang nicht den gewohnten spielerischen Glanz verbreitet haben. Dennoch steht die Mannschaft von Vicente del Bosque im Finale - und hat am heutigen Abend im Kiewer Olympiastadion die Chance, sich in den Geschichtsbüchern zu verewigen. Noch nie ist es einer Mannschaft gelungen, den EM-Titel zu verteidigen. Die Spanier könnten das nun als erste schaffen, nachdem sie 2008 in Wien mit dem 1:0 gegen Deutschland den Titel holten.

Besonders Torwart Iker Casillas dürfte heute Abend besonders motiviert sein. Für den Keeper von Real Madrid ist das Finale das 136. Länderspiel - mit einem Sieg könnte er seinen 100. Sieg feiern. Eine unerreichte Quote! Davon abgesehen will der 31-Jährige seine persönliche Rekordserie ausbauen. In K.O.-Spielen bei Welt- und Europameisterschaften ist der Torwart seit der WM 2006 ohne jedes Gegentor! Niemand geringeres als der legendäre Zinedine Zidane schenkte ihm damals den letzten Gegentreffer ein - seitdem hat es niemand mehr geschafft, "San Iker" zu überwinden.

Doch natürlich gibt es da noch ein zweites Team, das bei all dem ein Wörtchen mitzureden. Und zwar eines, das vor Selbstvertrauen nur so strotzt. Italien warf am Donnerstag nicht unverdient die hoch favorisierten Deutschen aus dem Rennen und geht mit breiter Brust in das Finale gegen Spanien. Zwar schwärmt Trainer Cesare Prandelli in den höchsten Tönen vom Gegner, doch bereits im ersten Gruppenspiel zeigte sein Team eine starke Leistung gegen den Titelverteidiger.

Zudem kann Kult-Stürmer Mario Balotelli, der Deutschland mit seinen beiden Toren im Halbfinale im Alleingang abschoss, noch Torschützenkönig der EM werden. Bislang hält der 21-Jährige bei drei Treffern, genau wie einige andere Spieler, unter anderem Mario Gomez. Wenn er heute wieder zuschlägt, würde ihm das nicht nur eine persönliche Trophäe sichern, sondern er könnte dann auch der sein, der den scheinbar unüberwindbaren Iker Casillas bezwungen hat.

Man sieht: Auch ohne deutsche Beteiligung bietet das Finale genügend Zündstoff. Vieles deutet auf einen fußballerischen Leckerbissen hin, wenn ab 20:45 in Kiew der Ball rollt. Das ZDF überträgt live.


Teilen:
Geh auf die Seite von: