Von Victoria Heider 0
„Fack ju Göhte“-Star

Elyas M’Barek: Vom süßen Bubi zum smarten Frauenschwarm

Elyas M'Barek im Jahr 2006

Elyas M'Barek

(© Strussfoto / imago)

Elyas M’Barek gehört zu Deutschlands beliebtesten und attraktivsten Schauspielern. Als Lehrer „Zeki Müller“ verdreht er in „Fack ju Göhte 2“ ab dem 10. September wieder dem weiblichen Kino-Publikum den Kopf. Als er seine Karriere bei „Türkisch für Anfänger“ startete, war der heutige Frauenheld aber noch ein richtiges Milchgesicht.

Spätestens seit „Fack ju Göhte“ gehört Elyas M‘Barek (33) in Deutschland zu den ganz Großen im Filmgeschäft. Dabei überzeugt Elyas aber nicht nur mit seinem schauspielerischen Können, sondern auch mit seinem guten Aussehen. Mit seinen tiefbraunen Augen und seinem trainierten Körper macht Elyas sicher so manche Frau schwach. Aber auch seine lässige Ausstrahlung trägt zu seinem ganz speziellen Charme bei. Seine ersten Erfahrungen als Schauspieler machte Elyas M‘Barek in der ARD-Serie „Türkisch für Anfänger“.

Elyas M‘Barek als „Cem Öztürk“

Von 2006 bis 2008 verkörperte er in „Türkisch für Anfänger“ den frechen Teenager „Cem Öztürk“. In die Rolle passte Elyas perfekt rein, schließlich war er damals noch ein echter Bubi – und das, obwohl er zu Beginn der Dreharbeiten bereits über 20 war. Im Laufe der Zeit ist aus Elyas aber ein kerniger Typ geworden, der sich kaum vor Rollenangeboten retten kann. Elyas spielte unter anderem in dem Historienfilm „Der Medicus“, aber auch in dem Cyber-Thriller „Who Am I“ mit. Ab dem 10. September bringt Elyas seine Fans aber in „Fack ju Göhte 2“ erneut zum Lachen und natürlich zum Schwärmen.

 
Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?