Von Fabienne Claudinon 0
„Fack Ju Göhte“-Star so heiß wie nie

Elyas M’Barek nackt in der „GQ"

Elyas M'Barek "Fack ju Göhte"

Elyas M'Barek

(© Future Image / imago)

An Elyas M‘Barek kommt man in letzter Zeit einfach nicht vorbei. Ob man das überhaupt will ist natürlich eine andere Frage. Vor wenigen Tagen feierte er in München mit seinem Film „Fuck Ju Göhte 2“ Premiere und löste dabei Kreisch-Alarm aus. Jetzt ziert der Frauenschwarm die Oktober-Ausgabe des Männermagazins „GQ“ und gewährt dabei ganz private Einblicke in seinen Urlaub.

Von Elyas M'Barek (33) kann man einfach nicht genug bekommen. Das muss man auch nicht! Der Schönling ziert das Oktober-Cover der deutschen „GQ“ und das Ganze nicht einmal oder zweimal. Nein, ganze vier verschiedene Cover wird es von ihm geben. So kann man sich entscheiden, ob man den Sunny-Boy beispielsweise lieber schick im Anzug oder doch mit Lederjacke bevorzugt.

Aber nicht nur auf dem Cover wird der Schauspieler zu sehen sein. Auch im Heft wird es eine große Story mit Bildern über ihn geben. Das Beste daran: auf einem der Bilder ist der „Fack Ju Göhte“-Star komplett nackt zu sehen. Ja, ihr habt richtig gehört! Nackt! Auf einem Surfbrett stehend, sieht man Elyas M’Barek, dessen bestes Stück nur von einem Paddel verdeckt wird. Das Männermagazin „GQ“ begleitete den schönen Münchner ein halbes Jahr lang und war im Kroatien Urlaub mit dabei. Dort entstanden die Bilder, auf denen er mal mit einem Hund posiert oder lässig an einem Straßenschild lehnt. Also nichts wie hin zum nächsten Zeitschriftenhändler! Denn die Ausgabe erscheint heute im Handel.

 

Ich trage Paddel. Danke für die tollen Fotos @somanycolorshere! Ab heute in der @gq_germany!

Ein von Elyas M'Barek (@elyjahwoop) gepostetes Foto am

 
Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?