Von Martin Müller-Lütgenau 0
Trotz "Der Medicus"

Elyas M’Barek gibt Hollywood einen Korb

Elyas M’Barek gehört derzeit zu den gefragtesten deutschen Schauspielern überhaupt. Nach dem Erfolg mit "Fack ju Göhte“ könnte der 31-Jährige dank seinem neuen Hit "Der Medicus“ bald auch in Hollywood durchstarten. Doch daran hat er kein gesteigertes Interesse, wie er in einem Interview verrät.

Auf diesen Typ Frau steht Elyas M'Barek

Elyas M'Barek

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Elyas M’Barek kann auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken. Mit der Komödie "Fack ju Göhte erklomm der 31-Jährige die Kinocharts und landete quasi im Vorbeigehen den erfolgreichsten Film des Jahres. Seit dem 25. Dezember ist er zudem im Hollywood-Epos "Der Medicus" zu sehen. Dennoch hegt M’Barek kein gesteigertes Interesse daran, in der Traumfabrik Karriere zu machen. "Da könnte ich mit meinem deutschen Akzent vermutlich nur böse Terroristen spielen und dann wäre ich im Grunde da, wo ich vor zehn Jahren in Deutschland war“, verrät M’Barek gegenüber der illustrierten "BUNTE“.

Endlich: Burger satt statt Workout

Froh ist M’Barek zudem, dass er nach den schweißtreibenden Vorbereitungen zu "Fack ju Göhte" endlich wieder ungeniert schlemmen darf. Zuvor absolvierte er sechs Mal die Woche ein hartes Workout und ernährte sich zudem streng kohlenhydratarm: "Alles was schmeckt, war absolut tabu. Wer will denn auf Dauer so leben. Das ist so bescheuert, das kann man nur als Schauspieler machen.“ Im Anschluss gönnte sich der Frauenschwarm deshalb erst einmal einen leckeren Burger.


Teilen:
Geh auf die Seite von: