Von Mark Read 0
Der Allerschnellste

Einfach nicht zu schlagen: Usain Bolt siegt auch über 200 Meter

Usain Bolt bleibt in der Sprint-Welt das Maß aller Dinge. Nachdem er bei den Olympischen Spielen in London bereits seinen Titel über die 100 Meter verteidigen konnte, zeigte er der Konkurrenz auch über die 200 Meter die lange Nase.


Bolt, Bolt, immer wieder Bolt. Der schnellste Mann der Welt ist auf dem besten Weg, der größte Läufer aller Zeiten zu werden. Nachdem er bei den olympischen Spielen in London bereits seinen Titel über die 100 Meter ohne Probleme verteidigen konnte, sprintete er nun auch über 200 Meter die Konkurrenz in Grund und Boden. Im Finale über die längere Distanz konnte die kleine Karibikinsel Jamaika dabei gleich einen Dreifach-Sieg feiern.

Denn hinter dem 25-jährigen Bolt, der in 19,32 Sekunden seinen eigenen Weltrekord nur knapp verfehlte, kamen seine Landsmänner Yohan Blake und Warren Weir ins Ziel. Ausgelassen feierte das Trio von der Zwei-Millionen-Insel einen historischen Coup, den es noch nie gegeben hat.

Denn noch nie ist es einem Läufer gelungen, bei zwei aufeinanderfolgenden olympischen Spielen Siege über 100 und 200 Meter Sprint zu holen. Usain Bolt ist schon jetzt besser als alle Legenden seines Fachs, als Carl Lewis, Michael Johnson oder Maurice Green.

Während ganz Jamaika ausgelassen seinen Nationalhelden feiert, stellt sich eigentlich nur eine Frage: Wie kann Bolt das noch toppen?


Teilen:
Geh auf die Seite von: