Von Lara Graff 0
Große Emotionen beim Auftakt der neuen Dokusoap

„Echt Familie“ mit Sarah Lombardi und Menowin: So waren die Quoten

Die erste Folge von „Echt Familie“ mit Sarah Lombardi und Menowin Fröhlich brachte die großen Emotionen und zeigte, wie schwer der Weg nach oben ist. Erfahrt hier, wie die neue Dokusoap bei den Zuschauern ankam.

Am Montag war es endlich soweit: Auf RTL II startete die neue Dokusoap „Echt Familie“ mit den ehemaligen DSDS-Teilnehmern Sarah Lombardi (24) und Menowin Fröhlich (30). Während die Neugier auf die Serie, die unter anderem Sarah bei ihrem neuen Leben als alleinerziehende Mutter begleitet, groß war, konnte sie die Zuschauer noch nicht so richtig überzeugen. Laut „Quotenmeter“ schalteten lediglich 0,63 Millionen Menschen ein, damit kam RTL II auf einen Marktanteil von 4,1 Prozent am Montagabend zwischen 20.15 und 22.15 Uhr.

Bei der ersten Folge von „Echt Familie“ drehte sich alles um die großen Emotionen. Während Sarah ihr Leben als alleinerziehende Mutter neu organisiert und an ihrer Gesangskarriere bastelt möchte, muss sie sich ihrem großen Problem stellen: ihrem Kontrollzwang. Dafür sucht sich die Ex von Pietro Lombardi (25) professionelle Hilfe und bricht während der Sitzung in Tränen aus. Die Dokusoap begleitet außerdem Menowin Fröhlich auf seinem Weg, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Es ist seine letzte Chance, denn ein erfolgreicher Entzug kann ihn vor der Haft bewahren. Aber Menowin kämpft nicht nur gegen die Drogensucht, sondern auch um seine Familie

Nächste Woche geht es um 20.15 Uhr auf RTL II weiter.

Quiz icon
Frage 1 von 12

DSDS Quiz Wie hieß das DSDS-Siegerlied 2015?