Von Mark Read 0

DSDS: Wandert Fanpost ungelesen in den Müll?


In schöner Regelmäßigkeit wird in der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" betont, wie wichtig für die Show der Kontakt mit den Fans ist. Die "Bild"-Zeitung veröffentlichte nun aber Bilder die zeigen, wie rücksichtslos mit den Briefen der Fans umgegangen wird. Teilweise wanderten diese ungeöffnet in den Müll.

Nicht wenige jüngere TV-Zuschauer haben vermutlich einen Großteil ihres Taschengeldes in Telefonanrufe oder in Porto für die Briefe an ihre Lieblings-DSDS-Stars investiert. Vergebliche Liebesmüh? Diesen Eindruck könnte man angesichts der "Bild"-Reportage durchaus bekommen.

Dort ist zu sehen, wie Mitarbeiter der DSDS-Produktionsfirma Grundy auf das Geländer der Kölner Abfallwerke fahren und dort haufenweise Fanpost entsorgen. Darunter befinden sich offenbar auch ungeöffnete Briefe!

RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer zeigte sich geschockt: "Aufgrund der Flut von Fanpost können nicht alle Briefe aufbewahrt werden. Sollte es allerdings so sein, dass ungeöffnete Briefe im Altpapier waren, wäre dies ein schockierender Vorgang. Wir setzen alles dran, diesen Vorfall aufzuklären."

Auch Sarah Engels, eine der beiden Finalistinnen, wollte nicht glauben, dass so etwas möglich ist. "Wenn Briefe dabei sind, die wir nicht gelesen haben, wäre das sehr traurig. Ich freue mich über die vielen Briefe und Geschenke, meine Fans bedeuten mir alles!" Man würde es ihr gerne glauben. Allerdings haben die Kandidaten realistisch betrachtet wohl gar nicht genug Zeit, alle Briefe zu lesen. Trotzdem: Sie dann ungeöffnet wegzuwerfen, ist ganz sicher nicht die feine Art!


Teilen:
Geh auf die Seite von: