Von Mark Read 1
Und tschüss

DSDS: Thomas Pegram scheitert in der ersten Mottoshow

Auch in der ersten Mottoshow der diesjährigen DSDS-Staffel galt: "Einer muss gehen!" Diesmal erwischte es einen, der ohnehin erst im letzten Augenblick in die Liveshows gerutscht war.


Nach einer interessanten Mottoshow stand fest: Thomas Pegram muss gehen! Der 27-Jährige war ohnehin nur durch einen Sonderbeschluss von Jury-Chef Dieter Bohlen in die Liveshows gekommen. Ursprünglich hatte es ihn schon beim Recall auf den Malediven erwischt, doch Dieter Bohlen sprach ein Machtwort und holte Thomas nachträglich noch in die Liveshows.

Gestern abend war für ihn aber das Ende der Fahnenstange erreicht. Er sang Michael Jacksons "Man in the Mirror" und begleitete sich dabei selbst auf der Gitarre. Die Jury konnte Thomas damit nicht überzeugen. Im Gegensatz zum anderen Wackelkandidaten Kristof Hering ("Verdammt ich lieb' dich" von Matthias Reim) musste er schließlich gehen. Klar, dass da die Enttäuschung groß war.

Erste Mottoshow: Das waren die Songs

Ganz anders war das bei Jesse Ritch. Der 19-Jährige begeistete die Jury, allen voran den völlig euphorisierten Bruce Darnell, mit einer Version von Ne-Yos "So Sick". Mal sehen, wen es in der nächsten DSDS-Liveshow erwischt. Klar ist: Die aktuelle Staffel nimmt langsam Fahrt auf!


Teilen:
Geh auf die Seite von: