Von Mark Read 0

DSDS: Kommt hier die deutsche Antwort auf Justin Bieber?


Da schauten am gestrigen Mittwoch Abend nicht nur die Fernsehzuschauer zweimal, auch die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ schien noch einmal genauer hinschauen zu müssen, wer sich da ihrem Urteil zu stellen gedachte. Als der 16 Jahre alte Heiko Faller mit seiner Gitarre durch die Tür trat, glaubten Dieter Bohlen, Fernanda Brandao und Patrick Nuo fast schon den Bruder von US Star und Teenie Schwarm Justin Bieber vor sich zu sehen. Entsprechend auch die ersten reaktionen der Jury, noch bevor Heiko überhaupt sein Talent unter Beweis stellen durfte.

„Du siehst gut aus, der deutsche Justin Bieber“, so die erste Reaktion von Dieter Bohlen, während Fernanda Brandao sofort der Modegeschmack des Teenagers positiv ins Auge fiel: „Die Schnürsenkel mit dem T-Shirt abgestimmt, wirklich toll.“ Leider jedoch wurde sie mit ihrer positiven Meinung ein wenig gebremst, als ihr Heiko offenbarte, dass sein Shirt zwar nicht auf der Front-, dafür allerdings umso größer auf der Rückseite ein von Fernanda offenbar als No Go klassifizierter Totenkopf zierte.

Aber nicht nur das Aussehen von Heiko Faller erinnerte an Justin Bieber. Als Heiko dann endlich die Gelegenheit bekam, sein Talent vor der Jury zu beweisen, was er, wie sollte es auch anders sein, mit dem Song „Baby“ von Justin Bieber tat, geriet Fernanda sichtlich ins schwärmen und lehnte sich verträumt an Patrick Nou´s Schulter. Wie sollte es danach noch anders sein, als das Heiko natürlich nach seinem Auftritt stolz den gelben Recall Zettel in Händen halten durfte.

Von Dieter Bohlen gab es auch gleich noch Zukunftsaussichten mit auf den Weg: „Du bist Bravo-Kompatibel, die kleinen Mädchen werden auf den Tischen tanzen.“

Abwarten, wie lange wir Heiko Faller noch bei DSDS werden bewundern können.


Teilen:
Geh auf die Seite von: