Von Stephanie Neuberger 0
Typisch deutsch

"DSDS" Jurymitglied Mateo versteht Kritik an Castingshows nicht

In wenigen Tagen beginnt die neue Staffel "Deutschland sucht den Superstar". Neben Juror Dieter Bohlen sitzt unter anderem Mateo von der Band "Caulcha Candela" in der Jury. Warum Castingsendungen in Deutschland heftig kritisiert werden, versteht der Musiker nicht.


Am kommenden Samstag geht "Deutschland sucht den Superstar" in eine neue Runde. Nicht nur beim Ablauf hat sich einiges getan, sondern auch bei der Moderation und in der Jury. Nachdem Marco Schreyl viele Staffeln moderierte, werden in diesem Jahr Nazan Eckes und "GZSZ" Star Raul Richter durch die Sendungen führen. Auch in der Jury hat sich das Karussell gedreht. Selbstverständlich ist Dieter Bohlen immer noch dabei, aber neben ihm sitzen drei neue Jurymitglieder. Unter anderem wird Mateo von der Band "Culcha Candela" über das Talent der Kandidaten entscheiden.

Gerade in Deutschland werden Castingshows auch häufig kritisiert. Die Gewinner können meist an ihren ersten Hit nicht mehr anknüpfen oder verschwinden nach der Show wieder in der Versenkung. Warum Castingsendungen wie "DSDS" oder andere Formate in der Kritik stehen, kann Mateo nicht nachvollziehen. Vor allem da Castingshowgewinner aus anderen Ländern auch hierzulande Erfolge feiern. Laut Bild sagte er der Nachrichtenagentur dppd: "Ich glaube, Castingshows zu verteufeln, ist ein ziemlich deutsches Problem”, sagte der erfolgreiche Sänger. „Man muss sich mal vorstellen, welche weltweiten Stars es gibt, die eigentlich Castingprodukte sind, wie Robbie Williams oder Justin Timberlake...”

Unter den Kandidaten der 10. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" wären richtige Talente mit außergewöhnlichen Stimmen dabei, verspricht das neue "DSDS" Jurymitglied. Allerdings auch einige, die sich selbst überschätzen, gibt er zu. Kandidaten vorzuführen, sei nicht seine Art, erklärte er weiter im Interview.

Am 5. Januar um 20:15 Uhr startet die 10. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" auf RTL.


Teilen:
Geh auf die Seite von: