Von Mark Read 3
Ausgekrächzt

DSDS: Joey Heindle scheitert in der Unplugged-Show

Gerade eben erst wurde er von den Promipool-Lesern überraschend zum Favoriten auf den DSDS-Sieg gekürt - gestern musste Joey Heindle die Show verlassen! Bei der "Unplugged"-Show kamen seine stimmlichen Defizite besonders zum Vorschein.


Was musste Joey Heindle sich nicht alles anhören in den letzten Wochen. Krächz-Sänger, stimmliches Desaster, Mitleids-Bonus und so weiter. Fakt ist, dass der 18-Jährige von allen noch vertretenen Kandidaten die wackeligste Stimme hatte, und dass weitaus "bessere" Sänger wie Hamed Anousheh und Vanessa Krasniqi die Show verlassen mussten, während ihn seine Fans immer weiter wählten. Doch gestern war für Joey die Reise zuende.

In der Mottoshow "Unplugged - nackte Tatsachen gegen Powersongs" mussten alle Kandidaten einen Song präsentieren, bei dem sie nur von Gitarre und Klavier begleitet wurden. Wie Jury-Chef Dieter Bohlen gleich zu Beginn anmerkten, lässt sich in einem solchen Setting nichts beschönigen. Und Joeys stimmliche Mängel kamen dann auch deutlich zum Vorschein. Am Ende hagelte es wieder einmal Kritik von allen Seiten und es folgte das Aus.

Ganz anders Daniele Negroni! "Du bist abgegangen wie eine Rakete. Wenn du nicht ins Finale kommst, verstehe ich gar nichts mehr", schwärmte Dieter Bohlen von dem 20-Jährigen, der mit einer Erkältung an den Start gegangen war und trotzdem eine astreine Version von Udo Lindenbergs "Cello" hinlegte.

Wie dem auch sei: Vier Kandidaten sind noch im Rennen, und der bisherige "Prügelknabe" ist raus. Jetzt werden Luca Hänni, Daniele Negroni, Fabienne Rothe und Jesse Ritch sich beweisen müssen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: