Von Lena Gulder 0
Heino bei "DSDS"

"DSDS": Heino schlüpfte in die Rolle eines Box-Ansagers

Letzte Woche Andrea Berg, diesen Samstag kam Heino als Stargast in die Sendung. Wieder einmal gab es einige Kontroversen um Dieter Bohlens Einladung. Gestern Abend war davon nichts zu spüren. Heino kam brav seiner Rolle als Ansager nach und erinnerte stark an Box-Ansager Michael Buffer.


Um die "DSDS"-Quote aus dem Keller zu holen ist Dieter Bohlen mittlerweile jedes Mittel recht. Dabei nimmer er auch in Kauf in Streit mit seinen Jurykollegen zu geraten. Nachdem Beatrice Egli bewiesen hat, dass Schlagermusik derzeit voll im Trend liegt, will Dieter Bohlen auch davon profitieren. So lädt er seit letzten Samstag Schlagerstars in seine Sendung. Letzte Woche kam Andrea Berg, diese Woche soll Heino der Show zu neuem Glanz verhelfen.

Heino im Stile von Box-Ansager Buffer

Und Heino machte eine anständige Figur auf der "DSDS"-Bühne. Entgegen seinem neuen Rocker-Image erschien er in einem eleganten, schwarzen Anzug. Statt wie Andrea Berg am Jurypult zu sitzen, fungierte der 74-Jährige als Ansager. Aufgrund des großen Boxkampfs nach der Sendung stand die Show unter dem Motto "Boxen". So sollte Heino die Kandidaten wie ein Box-Ansager ankündigen. Das tat er sehr authentisch und erinnerte an den berühmten US-Ansager Michael Buffer.

Dabei weigerte sich der Sänger noch einige Tage vor der Sendung und lästerte gegenüber "BILD": "Ich bin Sänger und kein Ansager. Ich lasse mich doch nicht zur Schießbudenfigur degradieren." Gut, dass Heino seine Meinung noch geändert hat. Sonst hätten wir gar nicht erfahren welches Talent er als Ansager hat.


Teilen:
Geh auf die Seite von: