Von Stephanie Neuberger 1
Schlagerstar bei "DSDS"

"DSDS": Heino kommt als Gast

Offenbar möchten die Verantwortlichen von "Deutschland sucht den Superstar" wirklich testen wie das Format mit ein bisschen mehr Schlager funktioniert. Nachdem Andrea Berg in der vergangenen Woche Gast-Jurorin war, wird nun auch Heino in die Show kommen. Damit tritt bereits der zweite Schlagerstar bei "DSDS" auf.


Es wurden Veränderungen bei "Deutschland sucht den Superstar" angekündigt. Aber dass diese so schnell eintreten, ist schon erstaunlich. Vor allem haben die Verantwortlichen offensichtlich erkannt, das Schlager sehr beliebt ist. Nachdem Andrea Berg bei "DSDS" am vergangenen Samstag neben Dieter Bohlen in der Jury der Show saß und die Top 4 Kandidaten bewertet hat, kommt nun ein weitere Schlagerstar zu "DSDS".

Am kommenden Samstag wird Heino bei "Deutschland sucht den Superstar" zu sehen sein. Noch ist allerdings unklar, ob er auch in der Jury sitzen oder nur auftreten wird. Gegenüber der "Bild" erklärte der Schlagersänger, dass er Dieter Bohlen richtig einheizen wird: „Ich möchte den jungen Leuten bei DSDS zeigen, wie man die Töne richtig trifft. Und Dieter Bohlen will ich mal ein bisschen Feuer unterm Hintern machen. Der ist ja ein toller Typ!“

Auch mit 74 Jahren ist Heino noch sehr erfolgreich und ihm gelang erst kürzlich mit seinem Album „Mit freundlichen Grüßen“ ein großer Erfolg. Bei "Deutschland sucht den Superstar" verfolgt Heino allerdings auch eine kleine Mission. Er sucht selbst einen Nachfolger, der sein Erbe antreten kann, wie er der Zeitung verriet. „Egal welche Richtung: Ich suche schon seit Jahren nach einem jungen Sänger, der meine Nachfolge antreten kann. Aber bisher habe ich noch keinen neuen Heino gefunden. Vielleicht ist ja bei DSDS jemand dabei.“

Was und wie es für Heino bei "DSDS" läuft, wird sich am kommenden Samstag zeigen. Klar ist allerdings, dass die Verantwortlichen nichts unversucht lassen, um die sinkende Quote zu stoppen. Und Schlager spielt bei diesem Vorhaben offenbar eine große Rolle.


Teilen:
Geh auf die Seite von: