Von Stephanie Neuberger 1
Sie sollte nicht gewinnen

"DSDS"-Gewinnerin Elli Erl spürte Ablehnung nach Gewinn

Die zweite Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" gewann Elli Erl. Die heute 33-Jährige ist damit die erste und einzige Frau, die die Castingsendung gewinnen konnte. Damals spürte sie, dass viele enttäuscht waren, dass sie als Gewinnerin von den Zuschauern gewählt wurde.


Elli Erl ist bis heute die einzige Frau, die "Deutschland sucht den Superstar" gewinnen konnte. Ihr Sieg liegt mittlerweile bereits ein paar Jahre zurück. Zwar stehen immer wieder Frauen im Finale, aber bis auf einmal konnten sich die Männer bei der Castingshow stets durchsetzen. Die leidenschaftliche Musikerin merkte bereits während der Staffel, dass nicht alle von ihr begeistert waren. Dabei wollte Elli nur Musik machen.

Als sie dann 2004 siegte, waren einige mit ihr als Gewinnerin unzufrieden. Denn Elli Erl war eine erwachsene Frau, die wusste was sie wollte und ließ sich nicht in eine Richtung drängen. „Ich habe das ganz klar und deutlich gespürt. Ich bin kein Mensch, der zu allem Ja und Amen sagt. Ich war auch keine 16 mehr, ich war damals schon 24. Ich hatte eine klare Vorstellung davon, welche Musik ich kann und was ich auf keinen Fall machen will", sagte sie in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz. An den Moment, als sie gewann, kann sich die 33-Jährige noch gut erinnern. Elli hatte das Gefühl, dass die Leute enttäuscht sind, sie als "DSDS" Gewinnerin zu sehen. "Ich weiß noch, nach dem Finale gab es einen Raum für die Presse, wo ich Rede und Antwort stehen musste. Und ich habe, als ich da reinkam, ganz lange Gesichter gesehen. Ich habe gespürt, die denken sich jetzt, 'Was machen wir mit der.'“

Heute arbeitet Elli Erl als Lehrerin in Düsseldorf. Selbstverständlich unterrichtet die Sängerin Musik und außerdem noch Sport und Englisch.


Teilen:
Geh auf die Seite von: