Von Mark Read 3
Nix da unehrlich

DSDS: Fabienne und Jesse wehren sich gegen Vorwürfe von Kristof Hering

Das riecht nach Ärger! Der ausgeschiedene Kristof Hering hatte einige seiner Ex-DSDS-Kollegen in einer großen Abrechnung als link und unehrlich bezeichnet. Nun schlagen Fabienne und Jesse zurück - dicke Luft in der DSDS-Villa!


Als Kristof Hering nach seinem Aus in der Mottoshow am vergangenen Samstag aus der "DSDS"-Villa ausziehen musste, tat er das nicht ohne Paukenschlag. Er rechnete mit seinen ehemaligen Mitbewerbern ab, bezeichnete sie als unehrlich und link. Vor allem Jesse Ritch und Fabienne Rothe bekamen von Kristof ihr Fett weg - und wehren sich jetzt.

Im RTL-Interview zeigte sich Jesse alles andere als begeistert von den Vorwürfen, die Kristof äußerte: "Ich bin geladen und ich bin auch sauer", so der 20-Jährige. "Ich fand es schade, dass Kristof uns so verlassen hat und uns, vor allem Luca, Fabienne und mich, als Lügner dargestellt hat."

Auch die 16-jährige Fabienne, von der Kristof behauptet hatte, sie sei beileibe nicht das "liebe Mädchen", als das sie sich vor der Kamera präsentierte, schoss gegen den Schlager-Sänger zurück: "Er sagt, dass wir hier unehrlich wären und uns absprechen würden, aber letzten Endes war Kristof auch ein ganz guter Schauspieler. Wenn die Kameras nicht dabei waren, war er immer ganz nett zu uns. Jetzt denke ich mir halt: Was ist daran denn so ehrlich?"

Uff, klingt nach jeder Menge Stunk in der DSDS-Villa. So dicke Luft herrschte dort noch in keiner Staffel. Was glaubt ihr, welche der beiden Parteien hat Recht und wer war denn jetzt der große Lügner?

[poll id=60]


Teilen:
Geh auf die Seite von: