Von Steffen Trunk 0
Ungewöhnliche Methode

„Dschungelcamp“: Michael Wendlers Parfüm soll ekliges Ungeziefer verjagen

Ja, so langsam drehen die Promis im australischen Urwald ein wenig durch. Vor allem Larissa Marolt wird immer unberechenbarer. In ihrem Wahn sieht sie schon Spinnen, wo keine sind. Am Ende soll ausgerechnet Michael Wendlers Parfüm die fiesen achtbeinigen Tierchen verjagen.

Larissa Marolt (21) ist die derzeit wohl meist diskutierte Teilnehmerin des „Dschungelcamps“. Ihr aufmerksamkeitsfordernder Charakter bringt die restlichen Camper so mächtig auf die Palme. Hinter ihrer großen Klappe steckt allerdings nur wenig, denn auch bei ihrer dritten Prüfung holt sie nur vier von elf Sternen. Die Promis sind schwer enttäuscht.

Larissa schlägt plötzlich um sich

Doch plötzlich wird das Model unberechenbar! Sie kann nicht schlafen, da sie sich von Spinnen verfolgt fühlt. Wie von Sinnen drischt sie mit dem Feuerhaken in die Sträucher, um die Spinnen zu verjagen. Melanie Müller (25) muss eingreifen, bevor es für alle Beteiligten gefährlich wird. Und auch Larissas Vater weiß davon in der Presse zu berichten.

Das Parfüm des Wendlers soll Spinnen verjagen

Aber das Ungeziefer will nicht weichen. Dann kommt der Österreicherin die brennende Idee: Sie holt das Parfüm von Michael Wendler (41) und sprüht damit in Richtung Spinne. Die anderen Camper lachen. Mola Adebisi (40), der sich gestern mit dem Schlagersänger anlegte, meint zynisch: „Das haben die Insekten jetzt aber auch nicht verdient!“

Wir fanden die Aktion sehr lustig und freuen uns auf eine erneute Überdosis Larissa in der nächsten Ausgabe von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus". Übrigens: Larissa muss auch in die nächste Dschungelprüfung mit dem Namen „Fahr' zur Hölle".

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de


Teilen:
Geh auf die Seite von: