Von Nils Reschke 0
Dschungelcamp 2012

Dschungelcamp: Legt Kugelblitz Ailton den Rückwärtsgang ein?

Kim Gloss nur Ersatzkandidatin, Kugelblitz Ailton gar nicht erst dabei? Eine Woche vor dem Start der sechsten Staffel des RTL Dschungelcamps 2012 ist schon jetzt für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Offiziell jedenfalls hat der Kölner Privatsender noch keine Namen genannt. Der Quote wird es nicht schaden.


Es könnte alles so einfach sein: Ganz getreu dem Motto „Elf Freunde müsst ihr sein“ könnten die elf mehr oder minder bekannten Prominenten am 13. Januar ins Dschungelcamp von RTL ziehen. Doch rund eine Woche vor dem Start der sechsten Staffel scheinen sich weder alle Kandidaten noch der Sender selbst sicher, wer denn jetzt tatsächlich vom TV-Publikum für die Dschungel-Prüfungen antreten darf. Im Dickicht herrscht Verwirrung. Fakt ist, dass RTL die elf Namen noch nicht offiziell bestätigt hat.

Super-Kicker Ailton, der am Silvestertag mit seinem „Ja“ zum australischen Busch für die letzten sprichwörtlich dicken Schlagzeilen sorgte, scheint sich seiner Sache zumindest nicht mehr ganz so sicher zu sein: Er wolle sich noch entscheiden, verriet er dem Fußball-Magazin "11Freunde" – womit wir wieder beim bekannten Herberger-Zitat wären. Offenbar ist der Vertrag mit dem Kölner Privatsender noch gar nicht unterschrieben. Für das Dschungelcamp 2012 freilich wäre der Rückzug vom Kugelblitz ein herber Verlust. Ailton taugt als Publikumsliebling – so wie früher im Dress von Werder Bremen.

Verunsicherung herrscht auch noch im Fall von Ex-DSDS-Teilnehmerin Kim Gloss. Plant RTL, sie nur als Ersatzkandidatin zu nominieren? Das würde bedeuten, dass ihre zehn Mitstreiter ins Camp ziehen, während Kim sich im australischen Hotel seelenruhig ihrem Schminkköfferchen widmen dürfte. So lange zumindest, bis einer der Kandidaten freiwillig hinwirft und ein lautes „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ durch den Dschungel tönt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: