Von Lisa Thiemann 0
Stimmen die Geschichten über den Angestellten?

''Dschungelcamp'': Das sagt Hausbursche Engelbert zu Larissa Marolts Vorwürfen

Larissa Marolt unterhält ihre Camp-Kollegen im australischen Dschungel gerne mit Geschichten aus ihrem Leben. Besonders über den Hausburschen Engelbert plaudert die Tochter eines Hotelinhabers sehr gerne – und das nicht immer im positiven Sinne. Sie beschreibt ihn als verrückten Angestellten, der ständig trinkt und eine eigene Vogelspinne besitzt. Jetzt meldet sich Engelbert selbst zu Wort.


Durch Larissa Marolt (21) wurde Hausbursche Engelbert (33) zu einer Kultfigur im Internet, denn im RTL-''Dschungelcamp'' erzählt das Model die wildesten Geschichten über ihren Angestellten und das ''Hotel Marolt''. ''Der Engelbert ist halt jemand, der sauft die ganze Nacht, schläft auf der Wiese, dann steht er irgendwann auf und kehrt weiter. Der geht nicht einmal heim", heißt es von ihr im australischen Dschungel. Jetzt spricht Engelbert zum ersten Mal über die Vorwürfe von Larissa.

Engelbert dementiert die Vorwürfe nicht

Der Medienrummel um seine Person ist dem Angestellten des ''Hotel Marolt'' eher unangenehm. Trotzdem stellt er sich den Vorwürfen von Larissa. ''Nach Feierabend gönne ich mir gerne ein paar Gläschen. Manchmal passieren dann komische Sachen'', beschreibt Engelbert sein Trinkverhalten gegenüber ''Bild''. Auch über Larissas Vater spricht der kuriose Mitarbeiter.

''Er ist ein herzensguter Mensch mit Ecken und Kanten. Das macht ihn so liebenswürdig'', sagt Engelbert über seinen Chef.

An den lustigen Geschichten von Larissa Marolt scheint wirklich etwas dran zu sein, zumindest dementiert Hausbursche Engelbert die Gerüchte über sein Trinkverhalten nicht.

Engelbert hat gleich mehrere Vogelspinnen, die er als seine besten Freunde bezeichnet. Lest hier mehr über das Geheimnis der Vogelspinne ''Rambo''.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de


Teilen:
Geh auf die Seite von: