• Home
  • Artikel
  • Dschungelcamp 2018: Einer fliegt und einer fliegt raus
24. Januar 2018 - 23:25 Uhr / Andreas Biller

Wer hat das Camp verlassen?

Dschungelcamp 2018: Einer fliegt und einer fliegt raus
Matthias Mangiapane

Matthias Mangiapane 

Tag Sechs im Camp und es geht ans Eingemachte. Während sich das Camp über eine passable Leistung von ihrem Kajal-Kosmonaut Matthias Mangiapane erfreuen darf, gibt es auch den ersten Freiwilligen, der das Camp verlässt: Giuliana Farfalla muss gehen. Aber von vorne.

Giuliana Farfalla (21) hat das Dschungelcamp 2018 verlassen. Das Model ließ sich im Camp bislang wenig Schwäche anmerken, doch nun wurde es ihr auch zuviel. Schon im Gespräch mit Natascha Ochsenknecht (53) beklagte sich Giuliana: „Ich will halt nicht erst am Boden liegen und dann sagen: Ich kann nicht mehr!“ Wer sorgt nun im Camp für Aufklärung bei den wissbegierigen Männern um „Sind die richtig hart, die Brüste?“-David Friedrich (28)?

Dschungelcamp 2018:  Matthias Mangiapane hat Erfolg – so halb

Dabei lief es eigentlich alles so gut: Matthias Mangiapane (34) musste erneut zur Dschungelprüfung und ging schon um einiges mutiger an die Sternenjagd ran, als er es noch die letzten Tage tat. Im „Evel-Knievel“-Kostüm geht es für den sonst auf der Erde verweilenden Gartenbauern in ungewohnt schwindelerregende Höhen.

Erst in und dann auf einem Raumschiff kletternd muss Matthias dabei zwölf Sterne finden, die im Cockpit und außerhalb der wie eine Seifenkiste aussehenden Maschine versteckt sind. Ungebetene Fluggäste sind dabei – ganz typisch für einen Flug bei Ryanair– Mehlwürmer, Kakerlaken und sonstiges Getier, das nicht rechtzeitig vor dem Kajal-Kosmonauten Reißaus nehmen kann.

Trotz seiner Höhenangst und seiner chronischen Jammerei schafft es Matthias, die Prüfung ohne großartige Schreianfälle oder Abstürze rum zu bringen. Sogar den Sprung vom Cockpit in den großen Stern am Ende – der vier Mahlzeiten bringt- schafft er. Wie langweilig. In die nächste Prüfung müssen Matthias und Daniele. Mal sehen, wie sich die beiden schlagen werden. 

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Keine Zigaretten im Camp

Die Strafe, die am fünften Tag die Camper bereits schockierte, ist nun Realität: Keine Kippen mehr für die „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Kandidaten. Während Daniele Negroni (25) bereits beim Vorlesen der Ankündigung stärker zitterte als das männliche Publikum bei den Golden Globes dieses Jahr, leiden am Ende alle unter dem Zigarettenaus. Die Raucher, weil sie auf ihr Nikotin verzichten müssen und die Nichtraucher, weil sie mit den Rauchern zusammenleben. Gereiztheit, Lustlosigkeit und Verzweiflung bestimmen damit das Camp. Dabei ist Sarah Knappik (31) dieses Jahr gar nicht dabei.

Zickereien zwischen Tina und Jenny

Wer hätte das gedacht: Tina York (63) wird während der gemeinsamen Feuerwache mit Jenny Frankhauser (25) richtig zickig. Beim Streit der Beiden ging es um Tinas scheinbaren Grund für ihre Teilnahme an der RTL-Show: Schlaf

Die Schwester der Katze wurde von dabei Tina richtig zusammengestaucht. Der Grund: Sie merkte an, wie viel die Sängerin im Camp schläft: „Ich laufe immer an dir vorbei und dann schläfst du. Du bist ja natürlich auch mal wach“, doch ihren Satz beenden kann Jenny gar nicht. „Auch mal wach! Das wird ja immer schöner. Das stimmt nicht! Ich schlafe nicht“, poltert Tina los. Vielleicht schläft sie ja wirklich nicht – immerhin sind ihre Augen und ihr Mund jedes Mal weit offen. Wir hatten einfach nur gedacht, Tinas Gesicht sieht beim Schlafen mittlerweile so aus.

Hinter dem Ausbruch Tinas steckt offenbar Verletztheit. Tina erklärt nach der Auseinandersetzung mit Jenny: „Als Sonja gesagt hat, ich bin für die Prüfung gesperrt, kam Tatjana zu mir und sagte, du bist ja gesperrt. Da habe ich gesagt, ja Tatjana, aber ich habe genauso viele Prüfungen gemacht wie du. Es wird mir vorgeworfen, dass ich gesperrt bin. Aber dafür kann ich doch nichts.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.