Von Nils Reschke 1
Dschungelcamp 2013

Dschungel-Logbuch, Tag 16: Joey ist ein Dschungelkönig der Herzen

Goooood Morning, Down Under! Hier ist wirklich was im Busch – und zwar im australischen. Was liegt da näher, als Tagebuch zu führen, damit auch nichts wirklich Wichtiges unters Moos gekehrt wird. Das Dschungel-Logbuch, Tag 16.


Liebe Busch-Brüder und -Schwestern, solche Szenen hat Fernseh-Deutschland noch nicht erlebt. Und auch Moderator Daniel Hartwich kam nicht drum herum festzustellen, dass „dies der stolzeste Tag in meiner Karriere ist“. Gemeinsam mit Sonja Zietlow durfte er der neuen Dschungelkönig küren. Ja, richtig gelesen König, nicht Königin. Denn vom Publikum wurde nicht Claudelle Deckert, die Dritte wurde, gewählt, ebenso nicht Olivia Jones, die am letzten Tag im Dschungelcamp bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ vollen Körpereinsatz gezeigt hatte. Nein, die Nachfolge von Brigitte Nielsen tritt Joey Heindle an. Oder wie er ab sofort genannt werden will: Joey, lets getty to Joey. Ah, ja!

Um kurz vor Mitternacht fiel die Entscheidung. Claudelle war bereits gegangen, also hockten nur noch Olivia und Joey einsam und verlassen im Camp. „Es gibt nur noch den zweiten und ersten Platz. Krass“, konnte es unser Superbrain da schon nicht fassen. Als dann Sonja Zietlow die frohe Bitschaft überbrachte, dass es für Olivia Jones nur zur Dschungel-Prinzessin gereicht hatte, fiel Joey ganz vom Glauben ab: „Wow! Dankeschön! Sänk ju! Dschungelkönig in the house!“ Und Sonja stellte noch schnell fest: „Dschungelkönig und Dschungelprinzessin – das ist ein Titel, den euch keine Uni mehr abnehmen kann.“ Wie recht sie doch hat. Olivia Jones, die so lange in allen Umfragen vorne gelegen hatte, trug diese kleine Niederlage mit Würde: „Prinzessin im Dschungel zu sein, ist doch hervorragend.“

Auf Platz drei war Claudelle Deckert gelandet. Für die „Unter uns“-Schauspielerin war das gewiss ein ebenfalls toller Erfolg, mit dem nicht unbedingt zu rechnen gewesen sei. Zu Platz zwei oder gar zur Dschungel-Queen nützte der hübschen Schauspielerin auf Zielgeraden aber auch nicht, dass es in ihrer Prüfung erst einen Busenblitzer zu sehen gab und dann später nach dem Bad sogar gleich ihre beiden schlagkräftigen Argumente. „Sex sells“ stand in diesem Jahr bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ einfach nicht an der Tagesordnung. Einem Mann irgendwo da draußen wird es dennoch sehr gefreut haben. Denn was Claudelle jetzt als erstes machen würde, wurde sie gefragt: „Den Blowjob“. Na dann, viel Vergnügen!

Von düster ausschauenden Ranger begleitet schritt währenddessen Joey Heindle voran über den Roten Teppich zu seiner Krönung. Und die es so seine Art ist, vergaß er auch in der Stunde des Triumphes nicht die anderen. Daniel Hartwich etwa bekam ein Sonderlob ab: „Du bist ja das erste Mal dabei. Du hast das gut gemacht“, erklärte King Joey dem etwas verdutzten RTL-Moderator. Und auch an jemanden, der ihn einst der Lächerlich preis gegeben hatte, richteten sich die gestrengen Worte des neuen Herrschers im australischen Busch: „Dieter Bohlen, ich bin Dschungelkönig!“ Diese Botschaft wird übergekommen sein. Ganz sicher sogar.

Und dann sorgte das RTL dafür, dass wir die rührendsten TV-Momente des noch jungen Jahres erleben sollte. Der Bambi, der Grimm-Preis, ja sogar der Emmy werden schon Schlange stehen zur Nominierung dieses Formats. Das steht ja wohl mal fest. Denn als Überraschung für unseren Dschungelkönig Joey Heindle hatte das RTL extra Freundin Jacky einfliegen lassen.

Da fiel unserem frischgebackenen König der Herzen doch glatt das Zepter aus der Hand, als die Blondine auf einmal auftauchte. Als er seine wirren Worte wiedergefunden hatte, reihte Joey eine Liebeserklärung an die nächste: „Dein Brief war es, der mich so motiviert hat, nicht auszusteigen.“ Dann fiel Joey Superbrain auf die Knie und verkündete stolz: „Für mich bist du meine Dschungelkönigin.“ Jacky durfte sogar auf dem Thron Platz nehmen: „Willst du dich hinhocken?“, lud Joey sie gewohnt charmant dazu ein. Ja, dieser Dschungelkönig ist ein herzensguter Regent, ein King of Hearts. Lang lebe Joey, lets getty to Joey! Und euch da draußen: Bis zum nächsten Jahr in diesem Theater.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de


Teilen:
Geh auf die Seite von: