Von Nils Reschke 0
Dschungelcamp 2013

Dschungel-Logbuch, Tag 13: Am Mittwoch kam das Sams- Georgina zurück

Goooood Morning, Down Under! Hier ist wirklich was im Busch – und zwar im australischen. Was liegt da näher, als Tagebuch zu führen, damit auch nichts wirklich Wichtiges unters Moos gekehrt wird. Das Dschungel-Logbuch, Tag 13.


Liebe Busch-Brüder und -Schwestern, wenn das mal keine faustdicke Überraschung ist!? Die Zuschauer schickten am Mittwochabend Georgina Fleur aus dem Dschungelcamp. Unsere Bachelor-Torte bekam die wenigsten Anrufe. Oder um mit den Worten von Kinderbuch-Autor Paul Maar zu sprechen: Am Mittwoch kam das Sams zurück. Inklusive Haarverlängerung. Gibt es denn auf dieser Welt gar keine Gerechtigkeit mehr?

Sieben Prüfungen lang ging Georgina durch die Dschungel-Hölle und bescherte sich, dem Camp und natürlich auch uns Zusehern einen Fabel-Weltrekord. Sie übernachtete mit Porno-Paddy in der Blockhütte des Grauens. Zur Belohnung erspielte Frau Sams einen reichhaltig gefüllten Frühstückskorb. Aber nein, Georgina muss gehen. Undank ist der Welten Lohn.

Gut, Georgina hatte so ihre Zicken. Es war nie genug. „Es fehlt eigentlich noch Lachs und Champagner“, kommentierte sie das fürstliche Frühstück. Und wenige Stunden später überbrachte Camp-Mutti Olivia dann eine weitere nicht so prickelnde Nachricht: Wegen zahlreicher Regelverstöße mussten sich die Dschungel-Camper von insgesamt sieben ihrer Luxus-Artikel trennen.

Ausgerechnet jetzt, so kurz vor der Zielgeraden. Was die Kandidaten natürlich nicht wissen: Vor allem Georgina haben sie dieses Malheur zu verdanken. Denn die Bachelor-Schnitte hat sich eigentlich nie an irgendwelche Regeln gehalten. Sie wanderte alleine duschen, marschierte alleine aufs Dschungel-Klo, vergaß regelmäßig ihr Mikro und plauderte auch noch aus, wen sie für die Dschungel-Prüfung nominiert hatte. Als Quittung gab es also diese Bestrafung.

Gütigerweise trennte sich Georgina von ihrem Nagellack – natürlich nicht, ohne sich vorher noch mal ihre Fußnägel hübsch anzumalen, weswegen sie sich wie eine Königin ins Busch-Telefon tragen ließ. Zumindest einen Moment lang durfte Georgina davon träumen, wie es ist, vom niederen Volk hofiert zu werden. Doch jetzt hat es sie erwischt. Keine Krone, aber Schlampagner im Hotel. Es hat eben alles seine Vor- und Nachteile.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.


Teilen:
Geh auf die Seite von: