Von Nils Reschke 1
Dschungelcamp 2013

Dschungel-Logbuch, Tag 1: Lets get ready to Jungle

Es gibt kein Zurück, kein Pardon, keine Ausreden mehr: Dschungelcamp, Klappe, die siebte. Promipool.de begleitet euch ab sofort täglich durch das Dickicht der Eitelkeiten. Das Dschungel-Logbuch, Tag eins.


Liebe Camper, Fans der „grünen Hölle“, australische Busch-Experten. Um es mal in den Worten unserer Noch-Königin und Dänin der Herzen Tante Brigitte zu sagen: Was geht los darein? In jedem Fall haben einige unserer elf Helden das Dschungelcamp 2013 mittlerweile erreicht. Deswegen startet RTL heute Abend ab 21.15 Uhr auch die siebte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Sie verspricht ein interessantes Kräftemessen – vor allem im zwischenmenschlichen Bereich. Dafür sorgt schon alleine Helmut Berger, dem wir von dieser Stelle aus ganz besonders ein gutes Stehvermögen wünschen. Ohne den Wahnwitz des Österreichers wäre es vermutlich – zumindest in den ersten Tagen – ganz schön langweilig. So aber haben wir nun die Möglichkeit, die ersten Wetten abzuschließen: Welche Hupen müssen als nächstes herhalten?

Nicht zu beneiden waren jedenfalls Urlaubsreisende, die den irren Plan verfolgten, Anfang Januar einfach mal den Flieger Richtung Singapur oder auch einen Anschlussflug mit Ziel Brisbane zu buchen. Denn dann erlebten sie unsere Trümmer-Truppe in Bestform. Feucht fröhlich ging es zu an Bord. So feucht, dass die Crew sogar damit drohte, bei der Zwischenlandung in Singapur alle Mann und Frau aus dem Flieger zu schmeißen. Was sollten sie auch von dieser Gruppe halten? Eine gefühlte 2,50 Meter große Drag Queen, ein 19-jähriger Zigaretten-Schmuggler, der kein Wort Englisch spricht – und mittendrin „Crazy Helmut“, immer eine Hand am „Abzug“. Prosit, Neujahr!Aber wie heißt es in Artikel drei des Rheinischen Grundgesetzes?  Et hät noch emmer joot jejange.

Und damit das auch so bleibt, ist „Crazy Helmut“ bestens vorbereitet für das Geschäft aller Geschäfte: Sein Luxusartikel, den er mit ins Dschungelcamp 2013 geschleppt hat, ist eine – Tusch – Klobrille! Ein echter Geschäftsmann eben, der Herr Berger, der auch gerne selbst Hand anlegt. Zum Leidwesen von Katzenmuddi Iris Klein. Beim Fotoshooting in voller Dschungel-Montur ging der Österreicher Daniela Katzenbergers Mama zwar nicht gleich an die Wäsche, machte aber schon mal den Hupen-Test, was Iris Klein fauchend zur Kenntnis nahm und ihre Krallen zeigte. Als dritte Campbewohnerin soll nach Informationen der Bunten Fiona Erdmann bereits Quartier aufgeschlagen haben. Mit diesen Trio Infernale geht es heute Abend los – der Rest folgt später. Der Spannung zuliebe. Und bis dahin freuen wir uns auf die große Verbrüderung zwischen Iris und Helmut. Bleibt uns gewogen...

„Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.


Teilen:
Geh auf die Seite von: