Von Mark Read 0

Droht Mel Gibson der Knast?


Alle Zeichen stehen auf neue Schlammschlacht bei Mel Gibson und seiner Ex, Oksana Grigorieva. Es wurde in den letzte Wochen ruhig um das Privatleben des Hollywood Stars. Nach monatelangem, öffentlichem Rosenkrieg und Anschuldigungen schienen Oksana und Mel ihr Kriegsbeil beigelegt zu haben. Doch Frieden ist nicht eingekehrt und es war nur die Ruhe vor dem Sturm. Denn nun reichte die Anwältin von Oksana Grigorieva erneut Klage gegen den Schauspieler vor Gericht ein. Angeblich zahle der 54- jährige nicht den angeordneten Unterhalt für die gemeinsame Tochter, Lucia. Dies berichtete eine Quelle der Onlineseite radaronline.

"Drei Monate hintereinander hat Mel Oksana irgendwas zwischen 5.000 Dollar und 10.000 Dollar gezahlt, es unterscheidet sich, aber egal, es ist auf jeden Fall weit unter dem Betrag, den der Richter als Unterhaltszahlung für die Mutter seines Kindes festgesetzt hat," so ein Insider.

Aufgrund dieser Klage von Oksana Grigorieva muss sich Mel Gibson nun am 10. November vor Gericht verantworten. Im schlimmsten Fall könnte dem Schauspieler sogar der Knast drohen. Es sieht ganz danach aus, als ob der Kampf zwischen Mel und seiner Ex in die nächste Runde geht.

Die Anwältin von Oksana Grigorieva findet harte Worte für Mels Verhalten und weiß auch genau, warum der Schauspieler die angeordneten Zahlungen nicht einhält.

"Mel Gibson ist zu diesem Zeitpunkt ein Versager-Vater. Weil er Oksana weiter mobben will. Das ist ein Verhaltensmuster, das immer wieder auftritt, und er denkt, dass er einen Vorteil aus der Mutter seiner Tochter schlagen kann" so Lisa Bloom zur Onlineseite.

Das größte Leid an dem Streit zwischen Oksana und Mel Gibson trägt vermutlich ihre gemeinsame Tochter, Lucia. Morgen wird die Kleine 1 Jahr alt. Ob und was Mel Gibson vor Gericht zu erwarten hat, erfahren wir Mitte November.


Teilen:
Geh auf die Seite von: