Von Mark Read 0

Drew Barrymore: verrückt nach einem Playboy


Der einstige Kinderstar, Drew Barrymore, scheint unglaublich verliebt zu sein. Das wäre alles kein Problem, wenn ihr Freund nicht ein absoluter Playboy wäre.

Die Schauspielerin zeigt sich in der letzten Zeit oft mit einem Mann an ihrer Seite. Es ist Will Kopelmann, der Sohn des ehemaligen Chefs von „Chanel“, Arie Kopelmann. Schon seit Anfang Februar rückt der Schwerenöter nicht mehr von der schönen Seite der Schauspielerin. Am 10. Februar sollen sich Drew und Will in einem In- Club verdächtig nahe gekommen sein, und letzten Montag wurden die beiden abermals zusammen beobachtet:

„Drew und Will aßen gemeinsam in einem Restaurant und schlenderten dann durch die Straßen von Los Angeles“, so beobachtete ein Augenzeuge.

Insider bezweifeln jedoch, dass es Playboy Will Kopelmann ernst mit Drew Berrymore ist, denn der gut aussehende Mann, ein Kunsthändler, soll ein absoluter Draufgänger sein. Fünf kurze Tage, bevor Will Kopelmann die hübsche Drew kennen lernte, soll er angeblich noch mit einer anderen Frau geknutscht haben!

Es ist ja ein Leid mit der Schauspielerin Drew Barrymore, denn sie hatte bisher kein wirkliches Glück bei der Wahl ihrer Männer. Erst letztes Jahr erzählte sie, dass sie gar nicht mehr zählen könnte, wie oft sie bereits aus Liebeskummer geweint hätte:

„Ich habe aufgehört, an Happy Ends zu glauben, ich habe angefangen, an gute Tage zu glauben", so die damals sehr unglückliche Drew. Zweimal war der Hollwood- Star bereits schon verheiratet. Doch beide Ehen waren nur von kurzer Dauer. Danach machte Drew Barrymore Schlagzeilen durch ihre chaotische On-Off- Beziehung mit einem Schauspielkollegen namens Justin Long. Beide hatten sich zu der „wilden“ Beziehung jedoch nie persönlich geäußert.

Und dieses Mal scheint Drew wieder absolut daneben gegriffen haben, denn ihr neuer Lover wirkt nicht gerade als ein Liebes- Kandidat, der eine langfristige und ernsthafte Beziehung anstrebt.

Tja, liebe Drew- von diesem Typen solltest Du gleich besser die Finger lassen, denn weitere Tränen sind garantiert vorprogrammiert…!


Teilen:
Geh auf die Seite von: