Von Mark Read 3
Er liegt im Koma

Drama um Prinz Johan Friso: Wacht er nie wieder auf?

Noch immer befindet sich das niederländische Königshaus in großer Sorge um Prinz Johan Friso, der vorige Woche beim Skifahren unter einer Lawine begraben wurde. Nun gaben die Ärzte in Innsbruck neue Details zum Zustand des royalen Patienten bekannt.


Der Zustand von Prinz Johan Friso ist nach wie vor kritisch. Der 43-jährige Sohn von Königin Beatrix war am vergangenen Freitag beim Skifahren in Österreich von einer Lawine verschüttet worden. Er hatte die markierte, gesicherte Strecke verlassen und war mit einem Begleiter auf eigene Faust weitergefahren. Seitdem liegt der niederländische Royal in einem Innsbrucker Krankenhaus im Koma.

Nun gaben die behandelnden Ärzte neue Details zu Johan Frisos Zustand preis - und die sind niederschmetternd. Es ist durchaus möglich, dass der Prinz nie wieder zu Bewusstsein kommt! Das Problem: Während Johan Friso unter den Schneemassen begraben lag, stand sein Herz für etwa 50 Minuten still! In dieser Zeit konnte das Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Dadurch hat es "massiven Schaden genommen", heißt es in der Erklärung.

Wolfgang Koller, der Leiter der Innsbrucker traumatologischen Abteilung, erklärte, dass eine Rehabilitation Monate, wenn nicht Jahre dauern könnte. Vorausgesetzt, der Prinz erlangt überhaupt wieder das Bewusstsein. Für den Fall der Fälle sieht sich das niederländische Königshaus jedenfalls schon nach einer geeigneten Reha-Einrichtung um.

Ob es im Drama um den holländischen Prinzen ein Happy End gibt, ist also noch nicht abzusehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: