Von Nils Reschke 0
BVB fertigt Donezk ab

Dortmund feiert seine Helden in der Champions League

Darauf mussten die Fans von Borussia Dortmund 15 lange Jahre warten: Der BVB steht endlich einmal wieder in einem Viertelfinale eines Europapokals. In der Champions League wiesen die Dortmunder am Dienstagabend Donezk in die Schranken.


Zugegeben, in der Bundesliga reicht es nicht, um dem FC Bayern das Wasser zu reichen. Im DFB-Pokal ist man ebenfalls ausgeschieden. Aber in der Champions League, da feiert Borussia Dortmund nicht nur Siege, sondern bisweilen auch wahre Fußball-Feste. Vor dem Rückspiel im Achtelfinale der europäischen Königsklasse gegen Schachtar Donezk war jedem BVB-Fan vermutlich etwas mulmig zumute. Würde das 2:2 beim Gastspiel in der Ukraine reichen? Läuft die Borussia wieder zur Gala-Form auf? Ja, die Schwarz-Gelben taten es. Und wie! Mit 3:0 (2:0) fertigte der Noch-Meister der Bundesliga die Ukrainer ab und steht somit im Viertelfinale.

Es war eine begeisternde Partie, die die Dortmunder den Zuschauern im natürlich ausverkauften Signal-Iduna-Park lieferten. Mats Hummels konnte dabei noch nicht mitwirken. Er wurde abermals durch den zuletzt eher unsicheren Felipe Santana ersetzt. Doch ausgerechnet der viel Gescholtene war es dann, der nach einem Eckball per Kopf den BVB nach einer guten halben Stunde in Führung brachte (31.). Mario Götze hatte vorbereitet – und sorgte nur sechs Minuten später bereits für das 2:0. Der Signal-Iduna-Park bebte! Denn jetzt benötigte Schachtar Donezk auf jeden Fall mindestens zwei Tore, um zumindest noch eine Verlängerung zu erzwingen.

Nach dem Pausentee raubte aber der polnische Nationalspieler Jakub Blaszczykowski den Ukrainern alle Hoffnungen, als er mit dem 3:0 alles klar machte und das Ticket für das Viertelfinale löste. Begeistert von seiner Mannschaft zeigte sich nach dem Schlusspfiff natürlich auch Trainer Jürgen Klopp: „Das ist ein außergewöhnlicher Moment, die gesamte Champions-League-Saison läuft wie geschnitten Brot“, meinte dieser. Und gratulierte seinen Mannen zu einer tollen Partie: „Es war über 80 Minuten ein unglaubliches Spiel von uns.“ Weiter geht es für den BVB jetzt in der ersten Aprilhälfte, wenn die Hinspiele im Viertelfinale anstehen. Bayern und Schalke wollen in der nächsten Woche dorthin folgen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: