Von Nils Reschke 2
Formel 1

Doppel-Weltmeister Fernando Alonso feiert seinen 32. Geburtstag

Heute feiert einer der besten Rennfahrer in der Formel 1 seinen 32. Geburtstag. Ob Fernando Alonso aber tatsächlich der neue Teamkollege von Sebastian Vettel wird, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Fernado Alonso

Happy Birthday, Alonso!

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Bei Red Bull wisse man „von nichts“. Trotzdem steht Formel-1-Rennfahrer Fernando Alonso in der Schlagzeilen, weil er angeblich selbst Interesse habe, den Rennstall von Ferrari zu verlassen und in der kommenden Saison an der Seite von Weltmeister Sebastian Vettel die Formel 1 aufmischen will. Das wäre natürlich ein spektakulärer Transfer. Heute allerdings ist im Hause Alonso erst einmal Feiern angesagt: Fernando wird 32 Jahre alt und wir vom Promipool gratulieren natürlich dem Spanier ebenso: ¡Feliz cumpleaños!

Ob es also das Gespräch zwischen Luis Garcia, dem Manager von Fernando Alonso, und Christian Horner, seines Zeichens Teamchef bei Red Bull, gegeben hat, sei dahingestellt. Sebastian Vettel selbst sei „das eigentlich egal“. Doch die Kombination Vettel-Alonso in einem Team der Kombination – das ist eher unwahrscheinlich.

Denn dann wäre der 32-jährige Spanier nur die Nummer zwei, müsste sich hinter dem dreifachen Weltmeister aus Heppenheim erst einmal hinten einreihen. Das kann allerdings kaum der Anspruch von Fernando Alonso sein, der ja schon selbst in der Formel 1 einige Erfolge feiern durften.

2001 startete Fernando Alonso seine große Karriere in der Formel 1

Seine größten liegen allerdings auch schon ein paar Jährchen zurück: 2005 und 2006 ließ sich Fernando Alonso als Weltmeister feiern. Im Ranking der Siege bei einem Grand Prix liegt der Spanier allerdings noch vor Sebastian Vettel: 32 Mal schon fuhr Alonso als Erster über die Ziellinie und rangiert damit direkt hinter dem großen Ayrton Senne, der 41 Mal ganz oben auf dem Podest stand. Vettel kommt aktuell auf 30 Erfolge.

2001 begann die große Karriere von Fernando Alonso in der Formel 1. Damals startete er für Minardi und holte als beste Platzierung beim Großen Preis von Deutschland einen zehnten Platz. Sein fahrerisches Können weckte allerdings schnell das Interesse der größeren Rennställe. Also wechselte Fernando Alonso nur ein Jahr später bereits zur Renault, wo er von 2002 bis 2006 unter Vertrag stehen sollte – und diese Phase seiner Karriere schließlich mit zwei WM-Titeln abschloss.

Doppelsieg 2005 und 2006

Mit 133 Punkten gewann Fernando Alonso seine erste Weltmeisterschaft 2005 vor Kimi Raikönnen, der es im McLaren Mercedes auf 112 Zähler brachte. Michael Schumacher wurde mit 62 Punkten in dieser Saison Dritter. In der Saison 2006 verteidigte Fernando Alonso seinen WM-Titel.

Dieses Mal war „Schumi“ in seinem Ferrari der härteste Konkurrent des Spaniers, doch Alonso holte insgesamt 134 Punkte, was zum Titel reichte. Entscheidend war dabei wohl, dass Michael Schumacher beim Großen Preis vom Japan, dem vorletzten Grand Prix der Saison, mit einem Motorschaden ausgeschieden war, so dass Alonso somit dort Erster wurde und sich anschließend den Weltmeisterschaft nicht mehr nehmen ließ. 2010 und 2012 war Fernando Alonso seinem dritten WM-Titel am nächsten, belegte jeweils den zweiten Rang in der Fahrerwertung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: