Von Kathy Yaruchyk 0
Milliardär twittert

Donald Trump warnt Rob vor Kristen: "Sie hat ihn wie ein Hund betrogen"

Das Liebes-Comeback von Kristen Stewart und Robert Pattinson scheint nicht bei allen gut anzukommen. Zwar freuen sich viele Fans und die Filmemacher über die neusten Kussbilder des Paares, doch es gibt auch negative Stimmen: Beispielsweise die der Milliardärs Donald Trump.


Vor Kurzem wurde das "Twilight"-Paar beim Knutschen fotografiert. Paparazzi erwischten die zwei beim Küssen und verliebt wie am ersten Tag vor Kristens (22) Villa. Das waren dann wohl die ersten Beweisbilder ihrer Versöhnung.

Während sich viele Fans sowie das "Twilight"-Filmstudio über das Liebes-Comeback freuen, schließlich soll bald die Promotour zu "Breaking Dawn 2" beginnen, gibt es auch zahlreiche negative Stimmen, die Robert vor Kristen warnen.

So twitterte vor Kurzem der Milliardär Donald Trump seine Ratschläge für Robert: "Robert Pattinson sollte Kristen Stewart nicht zurücknehmen. Sie hat ihn wie ein Hund betrogen und wird es wieder tun – wartet nur ab. Er hat etwas besseres verdient!“ , so der reiche Unternehmer. Und weiter rät er dem Schauspieler sogar Kristen zu verlassen. Dieser Tweet wäre beinahme zwischen den ganzen Anti-Obama Tweets untergegangen, doch das Internet vergisst ja bekannterweise nie.

Der Milliardär ist bekannt dafür zu allem seinen Senf dazu zu geben. Erst im September war Kate Middleton das Opfer seiner Tweet-Attacken.

Wir bezweifeln allerdings, dass Robert sich die Ratschläge des 66-Jährigen zu Herzen nimmt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: