Von Kati Pierson 1
Fast ein Volkslied

Dirk Michaelis: "Als ich fortging" ist mein "Yesterday"

Im ersten Teil unseres Interviews mit Dirk Michaelis erwähnte der Sänger bereits seinen Welthit "Als ich fortging". Diesen nahm er im Original mit der Band Karussell 1987 auf. Der Titel ging um die Welt. Jose Carreras sang ihn im Duett mit Dirk Michaelis und Udo Jürgens hielt ihn für ein Volkslied. Aber was sagt der Sänger selbst dazu?


Wenn wir schon mit Dirk Michaelis sprechen, dann fragen wir natürlich auch nach seinem Welthit mit der Band Karussell "Als ich fortging". 25 Jahre jung wird der Song nächstes Jahr. Ein Grund zum Feiern? Seine Fans lassen ihn zumindest nicht mehr ohne ihn gehört zu haben von der Bühne. Gestern spielte er den Titel mit seiner Band im Rahmen seiner "Dirk Michaelis singt ... live"-Tournee in Stralsund und heute Abend sind sie in Oranienburg. Dieses Konzert ist ausverkauft, aber für die folgenden Konzerte in z.B. Greifswald und Rostock am Donnerstag und Freitag nächster Woche gibt es wie immer auf eventim.de Karten.

Promipool: Du hast eben schon erwähnt, dass Karussell mit Dir einen der größten Hits feierte. Einen regelrechten Welthit: „Als ich fortging“. Nächstes Jahr wird dieser Titel 25 Jahre jung.

Dirk Michaelis:  "Echt? Schön! Da muss man sich ja was einfallen lassen. (lacht) Aber ich glaub, dass ist inzwischen ja schon fast ein Volkslied. Udo Jürgens hat mich – als ich mit Carreras das Lied gesungen habe - gefragt: "Sagen Sie ist das ein Volkslied, was Sie dort singen?" Ich sagte dann "Nein, ich würde mich freuen, wenn es eines wird oder es ist ja fast schon eins, aber geschrieben hab ich’s." Er ist unkaputtbar - dieser Song."

Promipool: "Als ich fortging" – Fluch oder Segen?

Dirk Michaelis: "Warum sollte das ein Fluch sein? Wenn man so einen Mega-Super-Hit landet, der bis heute die Leute erreicht und ans Herz geht. Und das auch durch den wunderbaren Text von Giesela Steineckert. Das kann ja kein Fluch sein. Das ist mein "Yesterday". Weil es eben von früher ist und weil es immer noch gespielt wird – hoch und runter. Ich glaub es wird noch gesungen, wenn ich das selber gar nicht mehr mache. Das finde ich großartig."

Promipool: Es gibt ja nicht nur die Version von Dirk Michaelis und Karussell. Es gibt ja auch viele Coverversionen von Hans Hartz, Matthias Reim und vielen internationalen Stars. Kennst Du die alle und weißt Du wie viele es genau sind?

Dirk Michaelis: "Da müsste ich mal gucken. Das hört nicht auf. Inzwischen sind es bestimmt über zwanzig. Irgendwann können wir mal eine One-Hit-Edition raus bringen, wo dann irgendwie die ganzen Versionen drauf sind. Das ist schon erstaunlich und vor allen Dingen freut mich natürlich, dass dieses Lied auch den Weg in die Welt macht. Spanisch klingt ja sowieso schön. Dass dann so eine Künstlerin wie Charis Alexiou so ein Lied für sich entdeckt und ins Griechische überträgt, dass finde ich schon enorm. Da fehlt jetzt noch die englische Version, aber vielleicht interessiert sich ja Sting irgendwann mal für "mein Feld aus Gold"."

Promipool: Welche Version gefällt Dir von den Coverversionen am besten?

Dirk Michaelis: "Das kann ich gar nicht so sagen. Ich freu mich ja, wenn die Leute, die das nachspielen, nicht allzu demütig sind, sondern ruhig auch ihr eigenes Flair reinbringen. Das dann zu bewerten, das würde ich gar nicht wollen. Das ist eine Ehre für das Lied. Paar Sachen sind vielleicht nicht ganz so gelungen. Mich stört ja nur, wenn da jemand oberflächlich ist. Wenn er z.B. den falschen Text singt oder die Melodie, die ja nun wirklich sehr, sehr einfach ist, die aber trotzdem nicht hinkriegt."

Promipool: Gibt es eine besonders schöne Erinnerung die Du mit diesem Titel verbindest?

Dirk Michaelis: "Ich bekomme sehr viel Post von Leuten, die sehr emotional sind und die mir dann ihre Geschichten schreiben, die sie mit dem Lied verbinden. Erst einmal bin ich sehr überrascht, dass ich so ein Vertrauen genieße, denn es sind schon mitunter sehr private Geschichten. Ich finde gut, dass mein Publikum offensichtlich voraussetzt, dass ich diskret bin und das bin ich auch. Dabei ist es eben so, dass ich feststelle, dass dieses Lied für sehr sehr viele Stimmungen taugt - sowohl Glück als auch Trauer, Freude, Liebe und Verzweiflung. Das macht dieses Lied wahrscheinlich so schön und so vielfältig. Das sind sehr berührende Momente, die ich da erfahre. Ich könnte da jetzt aber keine einzelne Geschichte hervorheben und würde es auch nicht wollen."

Promipool: Das Duett mit Jose Carreras war dann das persönliche Highlight mit dem Titel?

Dirk Michaelis: "Ja natürlich war das ein Highlight. Das war so eine Art Ritterschlag. Wenn Dir so ein Startenor entgegenkommt und sagt „Muchas Gracias Señor!“ – Da kann man dann ja nur stolz sein und den Atem anhalten. Ich konnte ja jetzt schlecht sagen, ja ich finde sie auch ganz toll. Das ist einfach ein wunderbarer Mensch, ein wunderbarer Künstler und wenn der das zu diesem Lied sagt, dann ist das doch schon eine wichtige Einschätzung für einen selbst."

Wir haben zwar nicht die Version mit Jose Carreras bei You Tube gefunden, dafür aber eine von 2007 bei den Ost-Rock Klassiks.


Teilen:
Geh auf die Seite von: