Von Stephanie Neuberger 0
Ben,Leonardo & Co.

Die Vergessenen bei der Oscar-Nominierung

Jedes Jahr hab ich das Gefühl, dass bei der Oscar Verleihung ein Schauspieler, Film oder Regisseur eine Nominierung verdient hätte, es aber nicht auf die Liste schaffte. In diesem Jahr bin ich mir sicher, dass die Academy bei der Nominierung einen großen Fehler gemacht hat.


Jedes Jahr dürfen sich zahlreiche Schauspieler, Schauspielerinnen, Filmemacher, Songwriter und Kreative über eine Nominierung bei den Oscars freuen. Aber jedes Jahr bedeutet dies auch, dass ein paar Nicht-Nominierte enttäuscht zurückbleiben.

Sicherlich können immer nur die Besten nominiert werden und es gibt nur eine handvoll Plätze auf der begehrten Liste, aber manchmal werden dabei Menschen vergessen, die einer Nominierung würdig gewesen wären, wenn sie nicht sogar den Academy Award verdient hätten.

In diesem Jahr ist bei den Oscars ein besonders großer Fehler passiert. Meiner Meinung nach völlig zu Unrecht und ohne erkennbare Begründung wurde Ben Affleck bei den kommenden Academy Awards nicht als „Best Directing“ nominiert. Das soll mir mal einer erklären.

Denn ohne Zweifel ist Affleck bei „Argo“ ein toller Regisseur gewesen, was andere Filmpreise auch anerkennen. Nicht nur, dass er bei den „Critic’s Choice Award“  und „Golden Globe“ als bester Regisseur nominiert war, er hat den Preis auch bekommen. Daher ist sein Vergessen bei den Oscars ein wirklich großer Fehler, den ich einfach nicht nachvollziehen kann! Immerhin nimmt er seine Missachtung bei den Academy Awards mit Humor und sagte, als er den „Critic’s Choice Award“ erhielt: „Ich danke der Academy. Nein, nein, ich mache ich nur Spaß – dieser Preis ist derjenige, der wirklich zählt.“

Ebenfalls mit etwas Verwunderung betrachte ich die Kategorie „Bester Nebendarsteller“ bei den Oscars. Sicherlich hat jeder, der nominiert ist, es verdient, aber wieso Leonardo DiCaprio für „Django Unchained“ außer Acht gelassen wurde, weiß ich auch nicht. Generell finde ich, dass DiCaprio einen Oscar verdient hätte. Er war zwar des Öfteren nominiert, aber bekam ihn nie. Warum die Academy ihn derart missachtet, weiß ich nicht.

Langsam wird es Zeit, dass sie ihm einen Award geben, denn diesen hat er schon längst verdient. Kaum ein anderer Schauspieler kniet sich so in seine Rollen hinein wie es Leonardo DiCaprio macht. In der Kategorie des besten Nebendarstellers hätte ich persönlich auch gerne Javier Bardem für seine Rolle in „Skyfall“ gesehen. Aber vielleicht hat Judi Dench Recht, dass James Bond Filme bei den Preisverleihungen nicht beachtet werden. Großartig gespielt hat Bardem auf jeden Fall.

Klar, dass nicht alle nominiert werden können und auch nur einer gewinnen kann, aber die Academy hat sich in diesem Jahr vor allem mit der Missachtung von Ben Affleck als „Bester Regisseur“ einen großen Schnitzer geleistet. Ich bin mir sicher, dass er auf die Nominierungsliste gehört und den Oscar auch ohne Frage verdient hätte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: