Von Mark Read 0

Die spinnen doch, die Reimann´s: Konny Reimann und sein eigenes Comic!


Er ist der Auswanderer schlechthin. Jeder kennt ihn, jeder mag ihn. Er ist verrückt, abenteuerlustig und irgendwie ein bisschen seltsam. Er war der Star der Auswanderer-Dokus im deutschen fernsehen. Mittlerweile hat er ein Buch geschrieben, verkauft seine eigene Soße in Dosen und baut immerweiter seine Häuschen in Texas, die er an Urlauber vermietet. Schon so manches mal brachte uns Konny Reimann vor den heimischen TV-Geräten zum lachen. Er hats geschafft, aus Nichts viel zu machen.

Sozusagen vom Tellerwäscher zum „Millionär“. Ihm gehört ein großes Grundstück am See names „Konny-Island“ mit insgesamt 3 Häusern, einer Hafenkneipe, eine Boot und einige große US-Autos mit Bigblock. Zwar hat er teils stark kämpfen müssen um den gewaltigen Regenmassen zu trotzdem, aber irgendwie hat er es doch geschafft. Und jetzt kommt der Supergau. Neben eigener Serie, Buch und Soße, kommt jetzt seine eigenes Comic-Heft. In diesem will er sein Leben mit der Familie im texanischen Gainsville lustig in Bild und farbe umsetzen. Es sind typische Geschichten die er selbst erlebt hat. Er sagt selbst zu bild.de: „Ach, quatsch. Im Gegensatz zu denen hab' ich meine Abenteuer ja selber auch erlebt – und manche taten auch ganz schön weh. Da bin ich kein Superheld. Trotzdem finde ich mich als Zeichnung ganz gut gelungen. Nase gut, Hut gut, Muckis auch gut.”

(Zum bestellen des Comics einfach auf das Bild klicken!)

Naja, dann wünschen wir unserem Konny mal viel Glück mit seinem Comic und hoffen dass er uns auch weiterhin so viele lustige Geschichten bescheren wird wie bisher.


Teilen:
Geh auf die Seite von: