Von Mark Read 1
Glitzer-Horror reloaded

Die schlimmsten Fashion-Fehltritte im Winter

Wer gedacht hatte, dass Olga Lügenscheidt es dieses Jahr tatsächlich ruhiger angehen lässt, der hat sich komplett getäuscht! Denn schließlich gibt es noch genügend grauenhafte Outfits, die auf den roten Teppichen dieser Welt präsentiert werden und die es zu verspotten gilt. Anschnallen und los geht's!


Das Jahr ist noch so jung, so rein und unverdorben. Und trotzdem bin ich schon wieder auf Hunderachtzig! Diese Woche kann ich mich gar nicht entscheiden, welches Outfit bei mir den größeren Brechreiz hervorruft! Die Auswahl ist so wahnsinnig vielfältig und fast schon so unwirklich hässlich, dass man sich wirklich an den Kopf langen muss. Meinen diese Stars es tatsächlich ernst, so in der Öffentlichkeit rumzulaufen? Wenn ja, dann verschlägt es mir fast – aber auch nur fast – die Sprache!

Fangen wir bei der bezaubernden Katy Perry an. Eigentlich eine wahre Augenweide, findet ihr nicht? Nein ganz im Ernst, ich bin sehr überzeugt von Perrys kitschigem Lollipop-ich knutsch-Mädchen-Stil. Eigentlich immer. Nur dieses Mal nicht. Seitdem die Gute ihre Scheidung von Comedian Russell Brand durchzog, hat sie leider nicht mehr ganz so ein sicheres Stilgefühl wie sonst. Mit kurzem Bob in einem dunklen Türkis und schwarzen Haaransätzen tanzt die Popdiva zurzeit durch die Presse und kleidet sich in dazu passenden Lila- und Blautönen. Was sonst immer noch erträglich, ja einfach übertrieben buntes Colour Blocking war, ist jetzt einfach nur eine schlechte Kopie und ausgelutscht. Pink – ja, schwarz – ja, ausgefallener Pony – ja, aber bitte keine hässliche Meerjungfrauenfarbe mit einem schon so oft gesehenen und langweiligen Schnitt, dass selbst schon mal Victoria Beckham einen Bob getragen hat! Naja, also von mir liebe Katy leider ein absolutes No Go!

Die zweite vermeintliche Schönheit, die meine Aufmerksamkeit für sich gewonnen hat, ist die gute, alte und schon längst in den Tiefen der Musikgeschichte verschwundene Ke$ha. Wenn sie überhaupt Erwähnung finden sollte in MTV-Archiven. Kennt die überhaupt noch wer? Dralle, jugendliche Blondine mit einer stark computerverzerrten Stimme, die man nicht länger als drei Sekunden aushält. Ihr One-Hit-Wonder "Tik Tok" schaffte es zwar in elf Ländern auf Platz 1 der Musikcharts, aber ihre unglaublich öde Mischung aus Elektropop und Dance mit einer Rapper-Wannabe-Attitüde bringt einen nur zum Schmunzeln und nicht zum Popowackeln. Aber sie ist mir natürlich nicht wegen ihrer ollen Musik im Kopf geblieben, sondern wegen ihrem besonderen Talent, die schrägsten und wohl komischsten Outfits anzuziehen. Bei Lady Gaga sieht man zumindest manchmal noch, dass sie einen Telefonhörer darstellen soll, aber bei Ke$ha ist man einfach nur überrascht über so eine unqualifizierte und wahllose Zusammenstellung aus Glitzer, Netzstrümpfen, Ledershorts, zerrissenen Shirts und komischen Bemalungen im Gesicht und zur Krönung ihre herzlich lächerlich Punk-ihr-könnt-mich-doch-alle-mal Einstellung. Da merkt man halt leider wieder, dass Kesha Rose Sebert einfach nur eine fade Kopie von wirklichen Popgrößen ist!

Und zu guter Letzt habe ich noch das dämlichste Accessoire, das die Welt je gesehen hat: Die neuste und blödste Fashion-Victim–Kreation von – wie kann es anders sein – Miss Paris Hilton. Von der Gala gelobt, von mir einfach nur verspottet: Eine dünne Strumpfhose, auf der halterlose Strümpfe aufgezeichnet sind. Wir reden gerade von einem Jahrhundertwinter, bei dem laut der Bild schon 300 Menschen in Europa ums Leben gekommen sind! Wieso um Himmels Willen muss man dann einen auf sexy machen und sich in so etwas die Pobacken abfrieren? Für diese Woche geht also der Fashion-Dummheits-Award an die liebe Hotelerbin Paris, bei der wohl das Gehirn vereist ist!

In diesem Sinne eine schöne Woche. Bisous.


Teilen:
Geh auf die Seite von: