Von Martin Müller-Lütgenau 0
Frisches Futter für alle Film-Fans

Die Promipool-Kinotipps für den 14. November

Am morgigen Donnerstag kommen wieder diverse neue Filme in die Kinos. Bei der Fülle an Veröffentlichungen ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Promipool präsentiert euch deshalb jeden Mittwoch Filme, die ihr nicht verpassen solltet. Viel Spaß!

‟Captain Phillips“

  • Genre: Thriller
  • Regie: Paul Greengrass
  • Laufzeit: 134 Minute FSK: 12

Darsteller: Tom Hanks, Catherine Keener, Barkhad Abdi u.a.

Inhalt: Tom Hanks' neuer Film ‟Captain Phillips“ widmet sich einem ebenso komplexen wie brisanten Thema. Der Kapitän eines US-Frachters und seine Crew geraten in dem Action-Thriller in die Gewalt von somalischen Piraten. Regisseur Paul Greengrass versteht es, die Dramatik und Komplexität aktueller Ereignisse realitätsgetreu und emotional packend in Szene zu setzen. Dabei setzt Greengrass auf eine Mischung aus Dokumentation und Action-Film. So zeigt er die somalischen Piraten, welche in "Captain Phillips" das US-Containerschiff "Maersk Alabama“ entführen, als Menschen, die in Zeiten der Globalisierung hart um ihr Überleben kämpfen müssen.

Fazit: Die Kombination Greengrass/Hanks hält, was sie verspricht. Der Regisseur, der bereits die Blockbuster ‟Die Bourner Verschwörung“ und ‟Das Bourne Ultimatum“ gekonnt in Szene setzte, weiß auch mit seinem neusten Machwerk zu überzeugen. Schnelle Schnitte und ein roher Touch machen ‟Captain Phillips“ zu einem unverwechselbaren Greengras-Film. Tom Hanks verleiht dem Streifen durch seine Darbietung zusätzliche Intensität.

‟Escape Plan“

  • Genre: Action
  • Regie: Mikael Hafstrom
  • Laufzeit: 116 Minuten FSK: 16

Darsteller: Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Jim Caviezel, u.a.

Inhalt: ‟Ray Breslin“ (Sylvester Stallone) ist einer der besten Sicherheitsexperten der Welt und testet vor allem Gefängnisse auf Herz und Nieren. Sein neuster Auftrag: Aus einem Hochsicherheitstrakt ausbrechen. Doch seine Auftraggeber spielen ein falsches Spiel und lassen Ray hinter Gittern versauern. Ein Ausbruch aus dem Superknast scheint dank Ray's Tipps tatsächlich unmöglich. Erst als er seinen Mithäftling Emil Rottmayer (Arnold Schwarzenegger) kennenlernt, bessert sich sein Lage.

Fazit: Für Action-Fans stellt der erste gemeinsame Auftritt von Stallone und Schwarzenegger in gleichberechtigten Hauptrollen ohnehin ein Highlight dar. Doch leider reicht es nicht ganz zum großen Wurf. Zwar haben die beiden durchaus gute Momente, die an ihre glorreichen Tage in 80er und 90er Jahren erinnern, doch reicht dies nicht, um über die etwas einfallslose und vorhersehbare Story hinwegzutrösten.

‟Don Jon“

Darsteller: Joseph Gordon-Levitt, Scarlett Johansson, Julianne Moore u.a

Inhalt: ‟Jon Martello“ (Joseph Gordon-Levitt) liebt Beständigkeit. Wichtig sind dem Gigolo dabei folgende Dinge: Sein Körper, seine Wohnung, seine Familie, die Kirche – und Internet-Pornos. Obwohl der von seinen Freunden ‟Don Jon“ getaufte Playboy kein Problem damit hat, Frauen aufzureißen, kann und will er nicht auf seine Pornos verzichten. Das ändert sich erst, als er ‟Barbara“ (Scarlett Johansson) kennenlernt. Auf der anderen Seite ist da noch ‟Esther“ (Julianne Moore), die seinem Hobby auf die Schliche kommt und perfekt zu Jon zu passen scheint.

Fazit: Joseph Gordon-Levitt stellt in seinem Debüt als Autor und Regisseur die Sucht seines Protagonisten in den Vordergrund. Dem schlüpfrigen Thema der Internet-Pornographie begegnet der ‟The Dark Knigh Rises“-Star dabei mit viel Witz und Selbstironie. Zwar fehlt an manchen Stellen die nötige Finesse, doch das großartig aufspielende Ensemble bestehend aus Scarlett Johansson und Julianne Moore gleicht dies locker wieder aus.


Teilen:
Geh auf die Seite von: