Von Mark Read 0

Die Oscar Verleihung 2011: Die Nacht der Stars


Letzte Nacht war es soweit. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam alles was in Hollywood rang und Namen hat  und traf sich im glamurösen Kodak Theatre in Los Angeles. Einen Oscar in einer der wohl wichtigsten Kategorien, der besten Hauptdarstellerin, bekam Natalie Portman für ihre Rolle in Black Swan. Zu Tränen gerührt bedankte sich die schwangere Schauspielerin bei der Academy für ihren ersten Oscar. "The King's Speech" erhielt vier Oscars, neben den Kategorien bester Film, bester Hauptdarsteller und beste Regie gewann der Film auch in der Kategorie bestes Originaldrehbuch. Für Colin Firth, welcher die Hauptrolle im Film spielt, war dies ebenfalls der erste Oscar. Moderiert wurde die Vereleihung des wichtigsten Filmpreises von Anne Heathaway und James Franco. Anne Heathaway unterhielt das Publikum und die Zuschauer mit ihrem gesang, James Franco zog es vor mit einen pinken Kleid als Marylin Monroe aufzutreten, was für reichlich Lacher sorgte. Gäbe es einen Oscar für den Faux-Pas des Abends, hätten diesen sich Melissa Leo und Christian Bale teilen müssen. Zwar entfuhr ihr bei ihrer Dankesrede das F-Wort, jedoch fuhr er mit seinem Ausruf "bloody hell" auch nicht gerade besser. Etwas verhaltene Stimmung war die Folge. Anschließend gab es 4 Oscars für den Film Inception sowie 3 Oscars für für The Social Network. Die beiden deutschen Oscar Anwärter, die Filmregisseure des animierten Kurzfilms Der Grüffelo, gingen leider beide leer aus. Insgesamt war es ein wunderschöner Abend in der glamourösen Welt des Filmes und den Stars.


Teilen:
Geh auf die Seite von: