Von Maria Anderl 0
Beliebte Sitcom-Mutter heute

„Die Nanny“: Was wurde aus „Sylvia Fine“-Darstellerin Renée Taylor?

Renne Taylor spielte Sylvia Fine bei "Die Nanny"

Renne Taylor spielte Sylvia Fine bei "Die Nanny"

(© Getty Images)

Wer könnte sich nicht an „Sylvia Fine“ aus „Die Nanny“, gespielt von Renée Taylor, erinnern? Gehörte sie doch zum festen Stab der Serie und hatte die Lacher immer auf ihrer Seite. Doch was ist aus der Schauspielerin Reneé Taylor mittlerweile geworden?

Die Nanny“-Star Reneé Taylor (84) hatte ihre ersten Auftritte als Schauspielerin ab 1959 in verschiedenen Filmen und Serien. Den ersten riesigen Erfolg erlebte Reneé jedoch als Autorin. Zusammen mit ihrem Mann Joseph Bologna (84) schrieb sie das Stück „Lovers and Other Strangers“, das am Broadway extrem erfolgreich war. Für das Drehbuch zum Film, der 1970 unter der Regie des Ehepaars verfilmt wurde, erntete sie zusammen mit ihrem Mann sogar eine Oscar-Nominierung für das Beste adaptierte Drehbuch.

Von 1971 bis 1973 wurde die Schauspielerin drei Mal in Folge mit dem Emmy in der Kategorie Herausragendes Drehbuch für eine Varieté-, Musik- oder Comedysendung ausgezeichnet. Bis Anfang der neunziger Jahre war die Schauspielerin in mehreren Filmen zu sehen, unter anderem stand sie für „Der Bürotrottel“, „Frühling für Hitler“ und „Keiner killt so schlecht wie ich“ vor der Kamera

Internationaler Durchbruch in „Die Nanny“

1993 folgte dann die Rolle der stets hungrigen „Sylvia Fine“ in der Kultserie „Die Nanny“. Als anstrengende aber dennoch liebenswerte Mutter von Kindermädchen „Fran Fine“ (Fran Drescher, 59) spielte sie sich bis 1999, dem Ende der Serie, in die Herzen der Zuschauer.

Und auch nach dem Aus der Sitcom war Reneé Taylor durchaus noch in verschiedensten Filmen und Fernsehserien zu sehen, auch wenn die ganz großen Rollen ausblieben. So war sie unter anderem in „Ladykillers“, „Alfie“, „How I Met Your Mother“, „2 Broke Girls“ und zuletzt in „How to Be a Latin Lover“ (2017) zu sehen.

Quiz icon
Frage 1 von 18

Sitcoms: Teste dein Wissen Wie heißt „Malcoms“ Freundin in „Malcolm mittendrin“?