Von Mark Read 0

Die Klitschkos als Pfundskerle


Vitali und Wladimir Klitschko sind fit, gut gebaut und trainiert. Sind? Es muss wohl "waren" heißen, denn die Brüder haben ordentlich zugelegt. Anscheinend haben die Boxer das Training schleifen lassen und sich stattdessen lieber kugelrund gegessen. Wladimir und Vitali sind kaum wiederzuerkennen. Verschwunden ist der Waschbrettbauch und stattdessen ist dort nun ein Schwabelbauch. Dabei waren die Boxer doch für ihre Fitness bekannt und haben sich zumindest früher sehr gut ernährt. Was ist also mit ihnen passiert? Hat die Weihnachtsgans so gut geschmeckt, dass sie nicht aufhören konnten, zu naschen.

Über ein paar Pfund mehr nach den Feiertagen klagen bekanntlich viele. Vitali und Wladimir legten aber gleich mehrere Kilos zu. Das Essen muss den Sportlern anscheinend sehr gut schmecken. Ob Wladimirs Freundin, Hollywood Schauspielerin Hayden Panettiere, das neue Körpervolumen von ihrem Liebsten mag?

Aus den muskulösen Sportlern sind echte Pfundskerle geworden.

Doch keine Panik. Die Brüder haben nur für einen Werbespot zugelegt. Das ganze Fett ist gar nicht echt. Unter dem Fett- Suite verbirgt sich immer noch ein trainierter Körper. In stundenlanger Arbeit wurden Vitali und Wladimir dicker gemacht, so dass echte Pfundskerle aus den Boxern wurden. Ob sie sich mit diesem Körperumfang wohlfühlten, ist fragwürdig.

Zum Glück konnten die Brüder die zusätzlichen Kilos nach einem Tag einfach ablegen. Solange es nur für eine Werbebotschaft ist, quälen sich Wladimir und Vitali sicherlich gerne mit dem Fett- Suite herum. Für die Fitnesskette McFit schlüpfen die Sportler in ihren neuen dicken Körper. Dies ist nicht der erste Werbespot, den Vitali und Wladimir für die Fitnesskette machten. Zuvor mussten sie allerdings nicht eine solche pfundsschwere Rolle annehmen.

Nach Drehschluss hieß es für Vitali und Wladimir sicher, nichts wie raus aus dem Anzug.


Teilen:
Geh auf die Seite von: