Von Mark Read 0
Sieg gegen Niederlande

Die Hockey-Männer holen elftes Gold für Deutschland!

Kurz vor Ende der olympischen Spiele in London gab es aus deutscher Sicht noch einmal ein absolutes Highlight zu bejubeln: Das Hockey-Team der Männer verteidigte seinen Titel von 2008 und holte Gold.


Was für eine Dramatik! In einem höchst spannenden Finale schlug das deutsche Männer-Hockeyteam die Niederlande mit 2:1 und sicherte sich somit die Goldmedaille bei den olympischen Spielen in London. Damit verteidigten die DHB-Männer nicht nur ihren Titel von 2008, sondern trugen mit der insgesamt elften Goldmedaille für Deutschland dazu bei, den sechsten Platz im Medaillenspiegel zu festigen.

Der Matchwinner im Finale in der Riverbank Arena hieß Jan Philipp Rabente. Er erzielte beide Tore für das deutsche Team in der 33. und in der 66. Minute. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für "Oranje" hatte Mink van der Veerden erzielt (54.)

Es war insgesamt der vierte Olympia-Sieg der deutschen Hockey-Männer nach 1972, 1992 und 2008. Im Spiel um Platz drei siegte Australien gegen Gastgeben Großbritannien mit 3:1 und schnappte sich die Bronzemedaille.


Teilen:
Geh auf die Seite von: