Von Mark Read 0

Die Goldene Himbeere 2011 geht an...


Während die Star aus Hollywood sich gestern feierten und die Nominierten hofften, eine Statur mit nach Hause nehmen zu können, wurde ein Tag zuvor der Anti Oscar, die goldene Himbeere, vergeben. Die Oscars zeichnen die besten Filme und Darsteller aus und die Himbeere die schlechtesten.

Zu der einen Veranstaltung möchte jeder Schauspieler hin und nominiert werden, während die andere Verleihung von den Hollywood Stars gemieden wird. In diesem Jahr waren "Sex and the City 2" und "Twilight" am Häufigsten für eine Goldene Himbeere nominiert. Doch der Teeniefilm um Robert Pattinson und Kristen Stewart hatte Glück und konnte der Schmach entgehen. Weniger Glück hatte "SATC", denn sowohl der Film als auch die vier Kultfrauen wurden mit einer Razzie geehrt. Ashton Kutcher wurde als schlechtester Darsteller geehrt und Jessica Alba traf es besonders hart. Für gleich vier Filme (The Killer Inside Me, Valentinstag, Machete und Meine Frau, unsere Kinder und ich) heimste sie die Goldene Himbeere als schlechteste Schauspielerin ein. Was für eine Schmach.

Doch während sich die Schauspieler Hollywoods um eine Einladung zu den Oscars reißen, haben nur die wenigsten Stars den Mut, sich den Anti Oscar abzuholen. Im letzten Jahr holte sich Sandra Bullock erst die goldene Frucht und dann den begehrten Academy Award ab. Und auch Halle Berry war selbstbewusst genug und holte sich den verachteten Preis höchstpersönlich ab.

In diesem Jahr ging kein nominierter oder ausgezeichneter Star zur goldenen Himbeere. Sicherlich ist die Himbeere kein Preis, auf den die Stars stolz sind. Aber manche wie Sandra Bullock beweisen Mut und Humor und stehen auch zu negativen Kritiken ihrer Leistung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: