Von Stephanie Neuberger 0
"Homeland" räumt ab

Die Gewinner der Emmy Awards

Am Sonntag wurden die Emmy Awards in Los Angeles verliehen. Die Preise haben ihren Besitzer gefunden. Zeit also über die Gewinner zu berichten und erneut festzustellen, dass die Serie "Homeland" endlich in Deutschland starten soll.


Gestern wurden in Los Angeles die Emmy Awards verliehen. Für die Serienstars eine Gelegenheit, um den Smoking aus dem Schrank zu holen und für die Damen sich in eine große Robe zu werfen. Aber anstatt über die Kleider der Stars zu reden, verraten ich Euch natürlich, welche Serie und welcher Schauspieler/Schauspielerin einen Award gewonnen hat.

Bei der Dramaserie räumte „Homeland“ ab. Es ist eine relativ neue Serie mit Claire Danes und Damian Lewis in den Hauptrollen. Claire konnte nicht nur den Emmy als beste Hauptdarstellerin einer Dramaserie ergattern, sondern zeigte in einem gelben Kleid auch ihren wachsenden Babybauch. Kollege Damian Lewis wurde ebenfalls ausgezeichnet. Außerdem stach die Serie die Konkurrenten in der wichtigen Kategorie „Beste Dramaserie“ aus. Damit löste „Homeland“ auch „Mad Men“ ab. Die Serie um eine Werbeagentur in 60ern konnte bei den letzten vier Emmy Verleihungen diesen Preis gewinnen. Jetzt machte „Homeland“ ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Nachdem die Serie mit Claire und Damian auch noch so viele Preise bei der Verleihung abgeräumt hat, bin ich noch enttäuschter darüber, dass es sie in Deutschland noch nicht zu sehen gibt. Ich hoffe jetzt umso mehr, dass bald ein Ausstrahlungstermin für das Free-Tv bekannt gegeben wird. So eine erstklassige Serie gehört auch in die deutsche Fernsehwelt.

Nach dem Drama kommt die Comedy. Als beste Comedy-Serie wurde „Modern Family“ ausgezeichnet. Völlig zu recht, denn für mich ist diese Serie herausragend und ein Muss. Meine Tipps für die Darsteller/Darstellerinnen erfüllten sich allerdings nicht. Als bester Hauptdarsteller wurde leider nicht „TBBT“- Jim Parsons ausgezeichnet, sondern Jon Cryer für seine Rolle in „Two and a Half Men“. Damit kann ich auch leben und Parsons hat immerhin schon zwei Emmys für seine Darstellkunst bekommen. Für Jon Cryer ist es der zweite- 2009 gewann er einen Emmy als Nebendarsteller. In diesem Jahr wurde Eric Stonestreet aus „Modern Family“ als bester Nebendarsteller ausgezeichnet und Kollegin Julie Bowen als beste Nebendarstellerin. Auch dies kann ich so unterschreiben. Heidi Klum mit ihrer Show „Project Runway“ nominiert, ging leer aus.

Es kann wie immer in jeder Kategorie leider nur einer gewinnen, was sicherlich eine schwierige Entscheidung ist. Denn alle Nominierten hätten den Award natürlich verdient. Aber nächstes Jahr gibt es eine neue Verleihung und dann können die Verlierer von Sonntag auch die Gewinner sein. Allerdings ist schon eine Nominierung eine Ehre. Denn immerhin haben sich die nominierten Darsteller von den vielen Serien, die im TV rauf und runter laufen und ihren Schauspielern abgehoben.

Alle Gewinner und Nominierten könnt ihr Euch auf der offiziellen Emmy Seite ansehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: